Anzeige

„50 Shades of Grey“-Film: Diese Schauspieler lehnten die Hauptrollen ab

Er ist Christian Grey: Charlie Hunnam. (Foto: Gage Skidmore_flickr, CC BY-SA 2.0)

Endlich steht die Besetzung für den „50 Shades of Grey“-Film fest. Nach langer Suche sind es Dakota Johnson und Charlie Hunnam, welche die Rollen von Ana Steele und Christian Grey übernehmen. Doch scheinbar sind die beiden nicht die erste Wahl für die „50 Shadey of Grey“-Macher. Einige Schauspieler vor ihnen lehnten die begehrten Rollen nämlich ab. Wer ließ sich die Chance entgehen Christian Grey und Ana Steele zu spielen?

Mit Dakota Johnson (23) und Charlie Hunnam (33) hat der „50 Shades of Grey“-Film endlich seine beiden Hauptbesetzungen gefunden. Nach wochenlanger Suche konnten sich die Macher des Filmes endlich auf zwei Schauspieler einigen, welche die Rollen von Ana Steele und Christian Grey übernehmen werden. Doch bei den Fans kamen die zwei Schauspieler nicht gut an. Mit einer groß angelegten Unterschriftenaktion, drücken die „50 Shades of Grey“-Anhänger ihren Unmut aus. Wie jetzt bekannt wurde, waren Dakota Johnson und Charlie Hunnam auch bei den Machern der Verfilmung nicht die erste Wahl. So lehnten einige Schauspieler vor ihnen die heiß begehrten Hauptrollen ab.

Dakota war die erste Wahl

Wie uk.movies.com jetzt berichtet, lehnte beispielsweise Ryan Gosling die angebotene Rolle des Christian Grey ab, da er „nicht interessiert sei“. Ebenso „Tron“-Darsteller Garrett Hedlund wollte die Rolle nicht, da er sich nicht mit dem Charakter von Christian Grey nicht identifizieren konnte. Der britischen Schauspielerin Felicity Jones („Doctor Who“) wurde die Rolle der unterwürfigen Ana Steele angeboten. Doch auch sie wollte das Angebot nicht annehmen. Ebenfalls waren Alicia Vikander („Anna Karenina“), Imogen Poots („Chatroom“) und Elizabeth Olson („Kill Your Darlings“) im Gespräch für die Hauptrolle. Allerdings war Dakota Johnson für die Regisseurin Sam Taylor-Johnson die letztendliche Wahl. Doch ob eine andere Entscheidung für die Hauptrollenbesetzung besser gewesen wäre? Wahrscheinlich nicht, denn jeder Fan hat vermutlich seine eigene Vorstellung im Kopf, wie Ana Steele und Christian Grey zu sein haben. Bleibt abzuwarten, wie sich Dakota Johnson und Charlie Hunnam auf der Leinwand letztendlich machen werden.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.