Anzeige

“50 Shades of Grey”-Film: Darum wäre James Franco ein schlechter Christian Grey

Wer wird den Christian Grey spielen? (Foto: zennie62 flickr CC BY-ND 2.0.jpg)

Nachdem Charlie Hunnam die Rolle des Christian Grey im Film „50 Shades of Grey“ ablehnte, waren einige neue Kandidaten dafür im Rennen. Jamie Dornan hat im Moment gute Chancen. Auch James Franco war im Gespräch, diese sexy Rolle zu übernehmen. Doch aus folgenden Gründen wäre er ein schlechter Christian Grey.

Jamie Dornan ist im Moment der absolute Favorit für die männliche Hauptrolle im Film „50 Shades of Grey“. Nach der Absage von Charlie Hunnam wurden allerdings einige mögliche neue Kandidaten für die Rolle des Christian Grey vorgeschlagen. Unter ihnen war auch Spider-Man-Darsteller James Franco, den Britney Spears für die Nummer Eins hielt. Doch er wäre keine gute und qualifizierte Besetzung dafür, wie die folgenden Gründe zeigen.

James Franco als liebevoller Vater

Der Schauspieler, der für die Rolle des Christian Grey im Film „50 Shades of Grey“ in Frage kommt, sollte Sexappeal pur ausstrahlen und verkörpern. Ein Merkmal, das man nicht unbedingt von James Franco behaupten kann. Er ist eher der liebevolle Familienvater, der seine 15-jährige Tochter bei Kummer gerne mal in den Arm nimmt. Er hat außerdem viel Humor und nimmt sich selbst nicht immer allzu ernst. Er liebt seine Oma über alles, kuschelt mit Katzen und zeigt auch mal seine feminine Seite. Das sind wohl genügend Gründe, dass er sich lieber für andere Filme bewerben sollte und nicht ausgerechnet für die sexy Rolle des Christian Grey. Sind wir weiterhin gespannt, wer das Rennen für die männliche Hauptrolle in „50 Shades of Grey“ macht!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.