Anzeige

Preise und Ehrungen der Neustädter Sportschützen.

Bester Einzelschütze Herr Heiko Zdorra mit Ess- und Kuchengabel.
Die Preisvergabe für die besten Einzel- und Mannschaftsschützen des „Fünften Gabelschießens der Neustädter Sportschützen“ wurde im Anschluss an das Übungsschießen der 1. Kompanie am Schützenhaus Neustadt durchgeführt.

Bester Einzelschütze und Gewinner je einer großen Gabel und einer Kuchengabel wurde Hr. Heiko Zdorra mit 48 Ring. Zweiter und ebenfalls mit einer großen Gabel ausgezeichnet wurde Hr. Jürgen Jung. Weitere Preisträger und Besitzer einer silbernen Kuchengabel sind die Herren Thomas Schendel, Gunnar Hergt, Hans-Ullrich Gewetzki und Dete Klamann.

Die beste Schützin Fr. Claudia Pöschke konnte zwar keine Kuchengabel erhalten, hatten doch die Herren den Tisch schon leergeräumt, wurde aber von allen Anwesenden besonderes gefeiert. Weitere drei Damen wurden mit Sonderpreisen in Form von „Leinetalern“ geehrt.
Als beste Mannschaft wurde die „Lustige Reisegruppe männlich“ mit erreichten 120 Ring ausgezeichnet.

Als besonderer Höhepunkt der Veranstaltung, wurde der Preis für den neuen Wettbewerb „Das Silbermesser“ vergeben. Dieser neue Wettbewerb hat, durch die Anzahl der Teilnehmer und die gezeigten Leistungen, einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Sportschützen erhalten. Erster Preisträger des ersten Silbermessers wurde Herr Jürgen Jung. Die Überraschung war dem Preisträger deutlich anzusehen, waren doch die Abstände der einzelnen Treffer und Teilnehmer sehr gering.
Den Abschluss der Veranstaltung bildeten die vereinsinternen Ehrungen. Es wurden die Pokale für die Einzel- und Mannschaft Sieger im Schützenhaus-Pokal Schießen vergeben.
Allen Preisträgern ein schönes Schützenfest 2012.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 29.05.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.