Anzeige

90 Jahre SV Eintracht Suttorf

 
Das Festkomitee bei der Planung.
 
Unser Programm.
Neustadt am Rübenberge: Sportplatz Suttorf | Der SV Eintracht Suttorf wurde im Jahr 1923 von einigen sportinteressierten Männern als Leichtathletikverein gegründet. Es herrschte große Aktivität, alle Mitglieder, gleich welchen Alters, trieben Sport. Leider wurde dem Verein mit Kriegsausbruch eine Zwangspause auferlegt. Als man den Suttorfern den Sportplatz wegnahm und man auf ein fast zehn Kilometer entferntes Heidegelände bei Metel fahren musste, ließ das Interesse nach.

Nach dem Krieg, im Frühjahr 1946, begannen zahlreiche Vereine im Kreis Neustadt wieder mit dem Fußballsport. Einer von ihnen war der SV Eintracht Suttorf.
Vom Kreis Neustadt bekam der Verein zunächst Schuhe und Bälle. Aus einer gut verwahrten Kiste wurden Vorkriegstrikots hervorgezaubert. Im ersten Spiel in Mandelsloh wurde zwar 1:3 verloren, doch das zweite Spiel in Neustadt wurde 4:0 gewonnen.
Nach nur neun Monaten hatte der Suttorfer Sportverein 198 Mitglieder.
----------------------------------------------------------------------------------

Aus dem Jahresbericht des Sportvereins Eintracht Suttorf von 1946

Das Jahr 1946 war das Jahr der Wiedergeburt des Sportes in der Gemeinde Suttorf. Eine kleine Schar sportbegeisterter junger Menschen fanden sich im März 1946 wieder zusammen, den schönen Fußballsport ins Leben zu rufen. Nach eifrigem Bemühen war es dem damaligen Vereinsführer K. H. Heusmann gelungen, eine Anhängerschar zu finden, die dem Sportverein das Rückgrat gaben.
Unter der tatkräftigen Mithilfe des jetzigen Vereinsvorsitzenden entwickelte sich der Verein soweit, dass zur Jahreswende 8 aktive Mannschaften standen und auf sportlichem Gebiete schon manch schöne Erfolge eingebracht wurden. Die anfängliche Mitgliederzahl von zirka 30 konnte verfünffacht werden.
Die Gründung verschiedener Sportarten brachte unserem Verein Leben und Betrieb, sowie das Interesse der Suttorfer Einwohner. Das Ansehen unseres jungen Vereines ist im Sportkreis Neustadt gewachsen und sind die sportlichen Beziehungen überall gut zu bezeichnen. Im großen und ganzen können wir für uns das Jahr 1946 als das Jahr des Aufbaus bezeichnen. Unser Sportverein ist jetzt soweit, dass wir über eine gesunde, sportbegeisterte und arbeitsfreudige Jugend verfügen, die noch einmal bei fleißigem Training die besten Hoffnungen auf sportlichem Gebiete versprechen.

Ein Rückblick auf die Leistungen unserer einzelnen Sparten hat folgendes Aussehen:

Fussball:
Die I. Herren Mannschaft, die nach der Meldung an den Sportverband ohne vorheriges Training in die schon laufenden Punktspiele eingegliedert wurde, hatte sich nach anfänglichen Misserfolgen bald eingespielt und erzielte beachtliche Erfolge.
In der Tabelle belegte sie in der ersten Punktspielserie hinter Mandelsloh, Neustadt und Niedernstöcken den IV. Platz. Nach den Erfolgen auf den Sportfesten in Helstorf 2., in Wulfelade I. und in Mandelsloh I. Sieger, rückte die Mannschaft in die Kreisliga auf. Auch hier hat sie sich im Herbstdurchgang mit 6:8 Punkten einen Mittelplatz erkämpft.
6 Freundschaftsspiele wurden gewonnen. Dagegen ging nur 1 Spiel verloren.
Die Reserve sowie die Jugendmannschaft waren nicht so erfolgreich. Bei den Mannschaften fehlt es noch an Spielerfahrung und Training. Trotzdem konnte man bei den letzten Leistungen der Reserve Elf einen Fortschritt feststellen.
Die Jüngsten des Vereins, die Knabenmannschaften haben unter der tatkräftigen Führung des Vorsitzenden Wilcke gute Leistungen gezeigt.

Handball:
Hier fanden sich die Mädel unter Leitung vom Vorsitzenden und vom Spartenleiter Sommer zu einer Mannschaft zusammen, die nach den in 6 Spielen gezeigten Leistungen zu den besten Hoffnungen berechtigen. Hier zeigte es sich, was ein scharfes Training ausmacht. Die II. Mannschaft konnte leider noch nicht eingesetzt werden.

Tischtennis:
Die Tischtennisgruppe ist nach außen noch nicht in Erscheinung getreten. Es wird noch fleißig trainiert, dass bald ein Klubkampf ausgefochten werden kann.
-----------------------------------------------------------------------------------

Die Vereinsarbeit war sehr vielseitig. So hatte die Eintracht eine eigene Theatergruppe, einen Gesangschor, ein Damenballett, eine Damenhandballmannschaft, Tischtennisspieler und in der Hauptsache Fußballmannschaften. Schon 1948 wurden die Fußballer Kreismeister. Der Aufstieg in die Bezirksklasse blieb den Suttorfern leider verwehrt, denn es stand kein geeigneter Sportplatz zur Verfügung, da das Gelände des alten Sportplatzes im Eschfeld als Bauland verkauft wurde. Daraufhin wanderten viele Spieler ab und 1950 schlief die Vereinsarbeit ein. Im Jahr 1956 wagte die Eintracht unter dem damaligen Vorsitzenden Walter Seegers einen Neubeginn.

Es wurde nun aber nur Fußball gespielt. Man begann mit einer Jugendmannschaft, deren Spieler in die Herrenklasse hineinwuchsen. Mit viel Engagement wurde ein neuer Sportplatz hinter der Schule erkämpft und in Eigenleistung erstellt. Hinzu kamen die Kabinen und Duschen im Anbau des Schulgebäudes. 1982 erfolgte der Bau eines Pavillons mit angeschlossener Tribüne und 1990 die Errichtung eines zweiten Sportplatzes. Alles wurde in Eigenleistung erstellt.

Mittlerweile ist aus dem SV Eintracht Suttorf ein Verein mit breitgefächertem Angebot geworden. Unsere derzeit 306 Vereinsmitglieder sind in mehreren Sparten aktiv. Das Angebot umfasst im Fußballbereich eine 1. Herrenmannschaft, eine Alt-Alt-Herrenmannschaft, eine Hobby-Fußballgruppe sowie 5 Jugendmannschaften, von der G-Jugend bis zur C-Jugend.
Mit Beginn der Saison 2013/2014 spielen die Jugendfußballer in der neu gegründeten Jugendspielgemeinschaft Suttorf-Otternhagen-Scharrel (JSG SOS).

Unsere Frauen sind in der Damengymnastikgruppe oder bei der Power Fitness aktiv. Eine Power-Walking-Gruppe und eine Nordic-Walking-Gruppe trifft man regelmäßig in der Suttorfer Gemarkung, die Wandergruppe unternimmt einmal im Monat interessante, weiter führende Touren.
Unsere Kleinsten treffen sich einmal wöchentlich im Kindergarten Rappelkiste zum Kinderturnen. Mädchen ab 5 bzw. 8 Jahren tanzen zu aktueller Musik bei den Gym and Dance Minis und Maxis. Für Mädchen (und Jungen) ab 11 Jahren wird Hip Hop angeboten.
Aktuell in diesem Jahr wurde die Bogensportsparte neu ins Leben gerufen.

Leider steht dem Verein keine eigene Halle zur Verfügung. Dies wird ausgeglichen durch eine seit Jahren gute Zusammenarbeit mit dem Kindergarten und der Schützengilde Suttorf. Die Turn-, Tanz- und Gymnastikgruppen treffen sich deshalb im Bewegungsraum des Kindergartens und im Schützenhaus.

Die Sportanlage des Vereins umfasst die zwei bereits benannten Fußballfelder. Ein Beachvolleyballfeld rundet das Angebot ab.
Unsere Homepage www.sv-eintracht-suttorf.de bietet einen Einblick in das Vereinsgeschehen. Aktuelle Übungs-, Trainings- und Laufzeiten können dort abgerufen werden.

Der SV Eintracht Suttorf feiert sein 90jähriges Bestehen am Wochenende vom 16.08. bis 18.08.2013. Den Anfang macht am Freitag die Jugend. Im Rahmen der neuen Jugendspiel- gemeinschaft mit Otternhagen und Scharrel finden von 18:00 bis 20:00 Uhr Spiele der G-Jugend bis C-Jugend statt. Anschließend lädt DJ Thimo Grube die Kinder und Jugendlichen zur Disco ins Schützenhaus ein.

Am Samstag präsentiert sich der Verein ab 11:30 Uhr der ganzen Familie. Für die Kleinsten stehen diverse Spiele, eine Torschussanlage und eine Hüpfburg auf dem Programm, die Wandergruppe bietet eine Kurzwanderung an und an einem separaten Stand stellen die Übungsleiter ihre Sparten mit vielen Fotos und Informationen vor.
Im Schützenhaus kann bei Kaffee und Kuchen eingekehrt werden, parallel lockt eine mit von zahlreichen Sponsoren unterstützte Tombola mit attraktiven Preisen.

Um 15:00 Uhr steigt das Highlight der Veranstaltung: die Suttorfer All Stars spielen gegen die Traditionsmannschaft des Hamburger Sportvereins. In der Halbzeitpause zeigen die Gym and Dance Mädchen und die Hip-Hop-Gruppe ihr Können.
Nach dem Spiel darf bei Musik von DJ Mumpe aus Hannover bis in die Nacht gefeiert werden.

Der Sonntag steht noch einmal im Zeichen des Fußballs, denn um 13:00 Uhr spielt die 1. Herren-Mannschaft des SV Eintracht Suttorf gegen eine Auswahl des Partnervereins aus Hermsdorf. Es folgt ein gemütliches Beisammensein.

Für das leibliche Wohl sorgen an allen Tagen die Fa. Getränke Rex aus Basse und Werner Backhaus aus Eilvese.

Über einen Besuch bei uns würden wir uns sehr freuen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.