Anzeige

Krankentransporte aus Garbsen

1
ich begleite Dich - wohin du auch gehst
Neustadt am Rübenberge: Kreiskrankenhaus | Garbsen liegt im Einzugsbereich des Kreiskrankenhauses Neustadt am Rübenberge.

Das musste ich gestern schmerzlich erfahren.
In der Nacht wurde mein Mann im Rettungswagen dorthin gefahren.
Als Angehörige steigt man völlig durcheinander mit ein und begleitet seinen lieben Kranken.

Schon unterwegs kam in mir die Frage auf, wie kommst du denn nachher dort wieder weg?
Meinem Mann ging es seit dem Eintreffen der Sanitäter wesentlich besser, das hatte mich beruhigt.

Dann kamen wir an und wurden sehr gut aufgenommen. Das Personal war freundlich und die Station machte einen guten Eindruck.

So weit, so gut.

Irgendwann kam auf mich die Frage zu, wie sich denn mein Heimweg gestalten könne.

Wir waren gegen 5.30h angekommen.
Ich wartete, bis mein Mann auf eine Station gebracht wurde und darauf, dass es draußen etwas heller wurde.

Gegen 7 Uhr trat ich meinen Heimweg an.
Das bedeutete, dass ich mich zu Fuß zum ZOB Neustadt begab.
Dort angekommen, musste ich feststellen, dass es keinen direkten Bus nach Garbsen gibt, der häufig fährt.

Der nächste Bus, den ich erreichen konnte, fuhr nach Stöcken und der Fahrer legte mir nahe, in Osterwald auszusteigen, denn dort könne ich jeden Bus nehmen um nach Garbsen zu kommen.

Müde, nach einer Nacht mit nur zwei Stunden Schlaf, stieg ich ein und fuhr bis zur Haltestelle Annastraße.

Ich verließ den Bus und stellte fest, dass ich nun eine ganze Stunde warten musste, bis ein Bus kommen würde, der mich nach Garbsen bringen würde. Es war inzwischen bereits nach 8 Uhr……

Nun frage ich mich, warum müssen Garbsener Kranke nach Neustadt transportiert werden, obwohl es zum Krankenhaus Nordstadt in Hannover eine sehr gute Verkehrsanbindung gibt?
Wir hatten die Sanitäter gebeten, ins Nordstadtkrankenhaus zu fahren, aber das ging nicht, wurde uns erklärt.

Warum ist es dann nicht möglich eine bessere Busverbindung zum Krankenhaus Neustadt zu ermöglichen, denn nicht jeder hat ein Auto zur Verfügung und auch nicht die Mittel, ein Taxi zu bezahlen?

Ich war nach dieser Nacht nach 9 Uhr wieder zurück, musste dann die Sachen für meinen Mann packen, die er im Krankenhaus benötigt, denn das gelingt in den Schreckminuten der Nacht nicht während man auf den Rettungswagen wartet.

Ich bin wirklich verärgert und hoffe, dass sich an diesen Zuständen in Zukunft etwas ändert.
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
15 Kommentare
64.091
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 30.11.2012 | 06:59  
545
Ina Wolf aus Wunstorf | 30.11.2012 | 07:30  
296
Apple Pie aus Garbsen | 30.11.2012 | 07:32  
5.408
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 30.11.2012 | 09:50  
26.067
Elisabeth Patzal aus Garbsen | 30.11.2012 | 10:11  
15.137
Christiane Wolff aus Hannover-Wettbergen | 30.11.2012 | 12:01  
19.963
Stefan Kaiser aus Lehrte | 30.11.2012 | 14:06  
57.841
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 30.11.2012 | 15:02  
3.299
Roswitha Bute aus Soltau | 02.12.2012 | 00:18  
26.067
Elisabeth Patzal aus Garbsen | 02.12.2012 | 00:24  
3.299
Roswitha Bute aus Soltau | 02.12.2012 | 00:45  
19.963
Stefan Kaiser aus Lehrte | 02.12.2012 | 02:00  
112.086
Gaby Floer aus Garbsen | 02.12.2012 | 06:32  
26.067
Elisabeth Patzal aus Garbsen | 02.12.2012 | 12:07  
112.086
Gaby Floer aus Garbsen | 02.12.2012 | 12:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.