Anzeige

Waldbühne Otternhagen - die Bühne am Ilex-Hain wird 40 (Teil 3)

Veel Trara um gar nix, 1987
Neustadt: Waldbühne Otternhagen | Für den guten Zulauf sorgen ein Erwachsenen- und seit 2002 auch ein Familienstück. Damit ein Stück auf die Bühne gebracht werden kann, erfordert es tatkräftige Unterstützung von den Vereinsmitgliedern sowie finanzielle Vorleistungen. Bühnenbild, Requisiten und Kostüme werden in Eigenleistung erstellt oder zum Teil von anderen Freilichtbühnen angemietet. Für die musikalischen Einstudierungen im Familienstück steht außerdem seit 2003 Christiane Oltmanns von der Musikschule Neustadt a. Rbge. zur Verfügung. Das eine oder andere Stück kommt ohne weitere Hilfe von außen nicht aus, sei es in den Bereichen Choreographie, Maske oder instrumentelle Begleitung.

Begonnen hat die Waldbühne Otternhagen 1970 mit 15 Amateuren. Mittlerweile verzeichnet der Verein 210 Mitglieder. Darunter sind immer noch Darsteller der ersten Jahre, aber auch deren Kinder und Enkel. Jährlich wächst das Interesse vieler begeisterter Theatergänger an den beiden Stücken. Manch einer wagt anschließend auch den Weg auf die Bühne. So ist die Jugendabteilung seit 2002 auf stattliche 65 Jugendliche im Alter zwischen 5 und 18 Jahren angewachsen, ein Erfolg, den nur wenig anderen Vereine in der Größenordnung verzeichnen können. Und alle möchten eine Rolle im Familienstück spielen. Das bedeutet eine Menge Organisation und eine große Kreativität beim Umarbeiten oder Schreiben der entsprechenden Stücke. Auch das Erwachsenenstück kann sich über mangelnden Nachwuchs nicht beklagen. In den vergangen Jahren stieg auch hier das Interesse, im Sommer mit anderen auf der Bühne zu stehen, um die Zuschauer zu unterhalten.

2009 wurde der Pachtvertrag für das Bühnengelände um weitere 25 Jahre verlängert. Eine große Herausforderung für den Verein und eine hohe Wertschätzung der Stadt Neustadt für die kulturelle Arbeit in Otternhagen bzw. dem Neustädter Land.

Dies alles wäre ohne tatkräftige sowie ideelle und materielle Unterstützung von Mitgliedern, Bewohnern der Ortschaft und Sponsoren nicht möglich gewesen. Und das seit den ersten Probentagen vor 40 Jahren. Das es der Verein so weit gebracht hat, ist vielen Menschen zu verdanken. An dieser Stelle sollen nur ein paar Namen stellvertretend dafür genannt werden: Renate Büsing, Friedrich Poppe, Herbert Stoepper, Erwin Voß und Peter Behnsen. Die nächsten Generationen stehen schon in den Startlöchern, um die Arbeit fortzuführen und von den Vorgängern zu lernen.

Abschließend wollen wir uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei unseren treuen Besuchern bedanken, denn Applaus und Anerkennung sind das Brot der Darsteller.

Wenn Sie mehr über uns erfahren oder uns unterstützen möchten, finden Sie uns unter http://www.waldbuehne-otternhagen.de
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Magazin Waldbühne Otternhagen | Erschienen am 14.08.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.