Anzeige

Theater für Kinder am ersten Adventswochenende

Neustadt am Rübenberge: Schloss Landestrost | Zum 1. Advent lädt der Theater- und Konzertkreis Neustadt das “Theater zwischen den Dörfern” in den Großen Saal des Schloss Landestrost ein. Am 1.12. um 16 Uhr beginnt das Kinderstück “Es waren einmal zwei wirklich dumme Gänse in einem brennenden Haus!”, das Suse Wessel und Oliver Dressel nach dem Bilderbuch von Martin Baltscheit in Szene gesetzt haben.

Anna und Emma sind dümmer als die Feuerwehr erlaubt:
Erst braten sie ihre eigenen Eier auf offenem Feuer und setzen dabei ihre Hütte in Brand. Und dann sind sie auch noch wählerisch! Kein Tier ist gut genug, um sie zu retten: Der Elefant ist zu groß, der Bär zu dick, der Spatz zu klein, der Maulwurf zu blind. Die beiden schnattern so lange um die Wette, bis das Dach über ihnen zusammenfällt. Da kommt wohl jede Hilfe zu spät, oder?

Es waren einmal zwei wirklich dumme Gänse in einem brennenden Haus!” ist eine moderne Fabel über Dummheit und Vorurteile. Mit temporeichen Dialogen und Situationskomik geht es in dem Stück nicht um die Gefährlichkeit von Feuer, sondern um die Gefahr von Dummheit, Arroganz und Vorurteilen. Nicht auf dass die Kinder (resp. Gänse) zukünftig hübsch artig sind, wird hier erzählt, sondern auf dass sie klug werden: die eigenen Grenzen zu erkennen; die Qualitäten von Anderen zu sehen; Fremdem und Andersartigem mit offener Neugier zu begegnen.

Erstmalig bringt der Theater- und Konzertkreis in der Adventszeit ein Theaterstück für Kinder nachmittags in einem kleinen Rahmen auf die Bühne. So haben Familien die Möglichkeit, die Tradition der vorweihnachtlichen Kindertheaterbesuche, die schon Generationen vorher beeindruckten, fortzuführen.

Karten für 5,- EUR (Kinder) und 7,- EUR (Erwachsene) sind in der Vorverkaufsstelle des TKK, Marktstraße 34 in Neustadt, telefonisch unter (05032) 61799 oder unter www.tkk-neustadt.de erhältlich.

Besuchen Sie uns auch bei Facebook.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.