Anzeige

Silberlöffel beim Neustädter Schützenfest ändern sich

Text und Bild von Ulf Hasselbring-Hibbe

Aufgrund der Entwicklungen am weltweitem Finanzmarkt hat sich die Neustädter Schützengesellschaft erstmalig entschlossen, die kommenden Silbersätze nicht mehr in der Variante Vollsilber sonder als versilbert zu erwerben und auszugeben. Die begehrten Silberlöffel, die zur Geschichte und Tradition des Neustädter Schützenfestes gehören, werden seit 1841 an die jeweils besten Schützen auf der entsprechenden Bürger-, Magistrats-, Ring- und Jugendscheibe vergeben. Jedes Jahr immerhin 130 Stück – 117 kleine und 13 große.
Die Entwicklung der Preise für Silber hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Bezahlte man vor 10 Jahren noch ca. 4 US-Dollar pro Feinunze, so liegt er derzeit in etwa bei über 45 US-Dollar. Das entspricht immerhin einer Wertsteigerung von 1000% und dieser Trend soll sich in den kommenden Jahren weiter fortsetzen.
Schützen der vergangenen Jahre können sich umso mehr freuen, kann man doch die Löffel der letzten Jahrzehnte als positive Wertanlage betrachten. Das altbekannte sogenannte Spatenmuster bleibt erhalten, rein optisch ist ein Unterschied weder ersichtlich noch spürbar. Ausgegeben werden die Löffel erstmalig in diesem Jahr. Wer also noch eine gute Kapitalanlage erwerben möchte kann dieses tun. Seit dem 21.05.2011 stehen auf dem Schützenplatz wieder die Schießstände offen und hier kann man schon für einen Schuss, also für 0,35€ (Erwachsene), einen der begehrten Silberlöffel bekommen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Magazin Schützenfest Neustadt | Erschienen am 17.06.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.