Anzeige

Fotos von der gestrigen Musik-Show der Neustädter Big Band "ShowTime" in Bad Nenndorf

Bereits zum vierten Mal gastierte die Neustädter Big Band „ShowTime“ am 4. September 2010 auf der Kurparkbühne in Bad Nenndorf und unterhielt mit einer spannungsgeladenen und äußerst abwechslungsreichen Abendveranstaltung ihr Publikum.
Die 20-köpfige Band unter der Leitung von Carsten Voß, spannte in ihrem gut zweistündigen Auftritt vor rund 500 Zuhörern einen temperamentvollen Bogen von Swingklassikern der Big Band-Ära, wie Glenn Millers „Pennsylvania 6-5000“ über Evergreens, wie dem Quick-Step „Hallo, kleines Fräulein“, Soulklassikern der 1960er Jahre im neuen, deutschsprachigen Gewand, bis hin zum „Gonna Fly Now“ aus dem Rocky-Film, bei dem vor allem der Highblower Mathias Klisch als Solist gefiel. Von sehr gefühlvoll bis zuweilen äußerst stimmgewaltig präsentierten sich die Gesangssolisten Nancy Dohnke und Peter Windheim und verliehen u.a. Stücken wie Bette Midlers Ballade „From A Distance“ oder der Metropolenhymne „New York, New York“ von Frank Sinatra durch ihren vokalen Einsatz besondere Güte. Mehrmals scheuten die Frontleute der Band nicht den direkten Publikumskontakt, verließen die Bühne und verlegten ihre Darbietungen kurzerhand in den Zuschauerraum, wobei sich das Bad Nenndorfer Publikum sehr gesangsfreudig zeigte und gerne auch zum Mitschnippen und -klatschen animieren ließ. Inmitten des Publikums suchte Nancy Dohnke in einem Auftritt voller knisternder Erotik auch folgerichtig ihren „Big Spender“ – und fand ihn.
Im zweiten Teil des Konzerts brachte „ShowTime“ die Stimmung trotz kühler Außentemperaturen von 9°C dann endgültig zum Kochen und feuerte zunächst den Discohit der Pointer Sisters „I’m So Excited“ ab, worauf Bandleader Voß das Publikum aufforderte, sich von den Sitzen zu erheben und die Freifläche vor der Bühne zu einer Open-Air-Disco umzugestalten. Dieses Angebot wurde gerne angenommen und es kam zum stimmungsvollen Finale: Peter Windheim sang „My Way“ und währenddessen wurde die Bühne von großen Feuerkelchen umrahmt und der Platz vor der Bühne in ein Meer von Wunderkerzen getaucht. Die Big Band wurde jedoch erst nach einigen Zugaben von der Bühne gelassen. Nach dem unvermeidlichen „In The Mood“ fand die Freiluftparty einen souligen Abschluss mit Amy Winehouses „Valerie“, bei dem „ShowTime“ nochmals sämtliche Register ihres Könnens zog und das Publikum in die sternenklare Nacht entließ.

Hier mehr über die BIG BAND ShowTime: http://www.bigband-showtime.de
0
2 Kommentare
1.555
Stefan Schlamelcher aus Wunstorf | 05.09.2010 | 10:32  
630
Kim Jasmin Kraus aus Neustadt am Rübenberge | 06.09.2010 | 09:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.