Anzeige

Der "Jüngste Leutnant" ist ein "Alter Hase"!!!

Leutnant Dirk Frese
Als Dirk Frese am 27.02.2010 durch die Neustädter Schützengesellschaft zum jüngsten Offizier des Neustädter Schützenbataillons gewählt und durch den Kommandeur, Hptm. Thomas Fehlig zum Leutnant ernannt wurde, waren seine ersten Worte:

“ Ein längst' vergessener Traum geht in Erfüllung!“

Überzeugend versicherte er den versammelten Mitgliedern der Neustädter Schützengesellschaft, daß er sich mit aller Kraft dafür einsetzen werde, das „Schützenfestvirus“ auch in die nächste Generation zu tragen.


Der 40-jährige Ltn. Dirk Frese entstammt einer Neustädter Kaufmannsfamilie. Vielen dürfte das Handarbeitsgeschäft seines Vaters, Günther Frese, in der Leinstraße noch ein Begriff sein.

Ltn. Frese lebt mit seiner Gattin Ilona und den zwei Söhnen Pascal und Kieron in der Neustädter Kernstadt.

Nach der ersten Ausbildung zum Kaufmann erwarb Ltn. Frese die Fachhochschulreife bei der BBS Neustadt.
Nach der anschließenden Grundwehrzeit bei der Bundeswehr in Munster studierte Ltn. Frese an der Fachhochschule für Bauingenieurwesen in Nienburg und erwarb den Abschluß als Diplomingenieur.

Heute ist er in entsprechender Tätigkeit bei einer Neustädter Bauplanungsgesellschaft beschäftigt.

Zeitaufwendige Hobbys hat Ltn. Frese nun mit seiner Berufung in den Kreis der Neustädter Schützengesellschaft zu verbinden.
Er ist spielt als aktiver Fußballer beim SV Suttorf und hat zudem eine besondere Neigung zum Pferdesport. Ltn. Frese ist als stellvertretender Totalisatorleiter (Abwicklung des Wettgeschäftes) auf den Pferderennbahnen in Hannover, Bremen und Bad Harzburg tätig.

Doch noch vor allen anderen Freizeitaktionen zieht sich das Neustädter Schützenfest als roter Faden durch Ltn. Frese's Leben.

Bereits als sechsjähriger Knirps marschierte er in den Reihen des TSV Neustadt beim Schützenfest aus.
Ab 1983 wurde Ltn. Frese sogar in die Fahnengruppe des TSV aufgenommen.

1991 wechselte Ltn. Frese von der weißen Garde zur I. Kompanie des Schützenbataillons.

Zum Schützenfest im Jahre 2008 gelang ihm sein größter Triumph vor der Scheibe. Mit sensationellen 48 Ring errang Ltn. Frese die Würde des Ringgewinners.

"Seiner I. Kompanie" sagte Ltn. Frese während des Kompanieschießens am 15.05.2010 mit -Zitat- einem lachenden und zwei weinenden Augen lebewohl.

Als jüngster Leutnant des Bataillons ist er zukünftig der Führungsgruppe der IV. Kompanie zugeteilt.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Magazin Schützenfest Neustadt | Erschienen am 11.06.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.