Anzeige

Dank, Dank und nochmal Dank !

Bild von Ralf Schünemann
Zum 12ten mal hieß es wieder „Rock im Schloss“.


Vorweggenommen, es war ein Spitzenevent, auf das wir Neustädter nur stolz sein können.
Der Wettergott meinte es gut und somit konnte diesem super Abend nichts mehr im Wege stehen.
Viele hundert Fans waren aus allen Richtungen angereist, um an dieser gelungenen Rockparty teilzuhaben.

Werner Nadolny's „Jane“,die Band des Keyboarders und Gründungsmitglieds der ehemaligen Band aus Hannover sorgte mit Stücken, wie „Daytime“ oder „Out in the rain“ für Krautrockohrenschmaus der 1sten Liga.
Klasse Sound, instrumentel super gespielt, der Sänger stimmgewaltig.
Hier sollte man sich unbedingt den zukünftigen Konzertterminkalender ansehen ! ( http://www.jane-band.com/ )
Und wie immer, ein „As“ auf der Klampfe: unser Neustadts Altrocker „Dete“ Klamann ! ( ...der darüber hinaus ein tierisch symphatischer Kerl ist.)
Konnte man sich den Balladen von Jane folgend in die „alte Hippiezeit versetzen, wurde man danach jäh geweckt.

Für mich das erste mal höhrend: „Black Rosie“.
Als „nicht unbedingter“ ACDC Fan musste ich nun feststellen, das mit einer ordentlichen Stimme die Musik dieser legendären Rockgruppe zu einen Genuss werden kann.
Musikalisches Arrangement auf den Punkt genau, mit einer Bühnengewaltigkeit, die einem die Schuhe auszog, drängten sich die Fans bis an die Bühne.
Allein diese „Frauencombo“ war das Eintrittsgeld mehr als wert.
( www.blackrosie.de )

Und dann: The Master of Rock , die „Rockkantine“ mit ihrem ultimativen Heimspiel beim Neustädter „Rock im Schloss“.
Mit Klasse, Witz und Schwung führte uns unsere „Heimband“ durch die letzten Jahre der Rock und Popmusik.
Mal als Buddy Holly, mal als Udo Lindenberg, rockte Thomas Henner über die Bühne, das die Funken nur so sprühten. (www.rockkantine.de ) Klasse, bitte weitermachen.

Da ich bisher immer zu der Zeit des Rock im Schlossfestivals im Urlaub war und mir auch nicht unbedingt vorstellen konnte, das hier in Neustadt bzgl. Rockfestval,der Hammer los ist, muß ich allen, die an dieser Aktion beteiligt waren, einen hohen Tribut zollen. Es war absolut geil !!!

Die Preise für jeden leisttbar, die Anlage und das Licht und deren Bedienung proffessionell, die Speise und Getränkeversorgung vorbildlich, hat diese Konzertaktion einen neuen, festen Fan gefunden.
Mich !
Nächstes Jahr, nichts Urlaub: Rock im Schloss !!!!!

Und wer zuhause bleibt, der hat selber Schuld !

Dank, dank und nochmals Dank !
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.