Anzeige

Jahreshauptversammlung des FfR e.V. Frielingen

1
Am 16.1.09 um 18 Uhr hat der erste Vorsitzende Heinz Mohry 65 Mitglieder des Förderverein für Rehabilitation e. V. im Landgasthaus Uelschen (Garbsen/OT Osterwald) zur Jahreshauptversammlung begrüßen können.
Besonders begrüßt wurde der Ehrenvorsitzende Prof. Dr. Rainer Stark, dem die Ehrenurkunde überreicht wurde.

Es wurde an die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder gedacht.

Anschließend dankte Heinz Mohry allen Mitgliedern für die langjährige Vereinstreue und dem Trainerteam für die geleistete Arbeit.

Beim Tagespunkt „Bericht zur aktuellen Situation“ gab Heinz Mohry bekannt, das der FfR seine Führungsstrukturen verändert, in dem die Verwaltungsaufgaben auf mehrere junge Leute verteilt werden um einen nahtlosen Übergang zu haben, falls Personen aus Altersgründen ausscheiden sollten.
Im letzten Jahr ist die Mitgliederzahl des FfR auf 250 gestiegen, nicht zuletzt auch durch die übernommene Koronarsportgruppe aus Neustadt. Der Zuwachs in den festen Fachgruppen Rehabilitationssport ist groß, so dass über die Eröffnung neuer Gruppen nachgedacht werden muss, wie z. B. Diabetikersport, COPD Gruppe, Seniorensport, Schüler/Jugendtraining, Generationstraining. Auch das zum 2. Mal in den Wintermonaten angebotene Training für Trainingserfahrene am Sonntagvormittag bei Axel Richtsteiger erfreut sich zusehender Beliebtheit.
Das Vibrationstraining auf der Power Plate als Basic-Programm wird sehr gut angenommen und bringt nachweisliche Erfolge. Ein Programm für Fortgeschrittene und Leistungssportler wird vorbereitet. Bei Bedarf werden auch hier zusätzliche Trainingszeiten eingerichtet.
Der Präventionssport wird weiterhin beim FfR durchgeführt, genauso wie auch für 2009 weiterhin Funktionstraining beim FfR angeboten wird.
Im Januar 2008 wurde die Koronarsportgruppe in Neustadt von einem Garbsener Verein aufgegeben und vom FfR übernommen. Finanzielle Mittel dieser Gruppe wurden vom alten Verein zurück gehalten. Durch eine großartige Vorauszahlung der Mitglieder und eine Gewaltanstrengung des FfR ist es gelungen, den Sportbetrieb der für viele Teilnehmer lebenswichtig ist, für ein Jahr durchzuführen. Die Aufforderung an den alten Verein, die Mittel endlich frei zu geben sind mehrfach gescheitert, wie das 2. Halbjahr 2009 überstanden werden soll, ist noch nicht geklärt.
Der Kassenbericht des gesamten FfR e. V. ergab einen ausgeglichenen Haushalt 2008. Die Kasse wurde geprüft und der Vorstand entlastet, so dass einer Neuwahl nichts im Wege stand.
Bei der Wahl wurden der erste Vorsitzende Heinz Mohry, der Stellvertreter Alfred Leopold, die Schatzmeisterin Gundi Tönjes und die Schriftführerin Manuela Tönjes einstimmig wiedergewählt.
Als Kassenprüfer ab 2009 wählten die Mitglieder Marlis Daniel und Marianne Sarstedt ebenfalls einstimmig. Die Versammlung endete um 20:40 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.