Anzeige

Reichsadel

Es lugt von der Terrasse... (alte Postkarte)

Reichsbürgertraum

Hoch drob von der Terrasse,
da lugt des Reiches Dux.
Dass er sein Land umfasse,
er, der von noblem Wuchs.

Jahrzehnte hat geschunden
er sich fürs Friedensreich.
Nun ist es jäh verschwunden,
die Knie werden ihm weich.

Oh, könnt es neu erblühen,
das Streben noch belohnt'!
Er würd' sich doppelt mühen
im Einsatz, wie gewohnt.

Da nahet auf dem Hange
sein Lieb', so schön und mild,
im Haar die Rosenspange,
der Tugend prachtvoll Bild.

Er würd' so gerne tauschen
ihr leuchtend blau Gewand
fürs Gold- und Silberrauschen
des Kleids vom Herzogsstand.

Dann säß' auf Duxenthrone
sie herrlich neben ihm.
Ros' würd' aus Anemone -
Das Reich, es muss erblüh'n!



Anmerkung: Das Magazin "Woche" der FAZ berichtete über die sogenannten Reichsbürger im Thüringischen mit ihrem Anführer 'Dux'.
6
8 8
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
31.125
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 25.02.2017 | 12:39  
31.125
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 25.02.2017 | 12:46  
31.125
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 25.02.2017 | 12:57  
31.125
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 25.02.2017 | 13:10  
2.536
Heike Freia FRANK aus Bielefeld | 25.02.2017 | 15:00  
56.375
Werner Szramka aus Lehrte | 25.02.2017 | 16:35  
31.125
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 25.02.2017 | 16:54  
4.642
gdh portal aus Brunnen | 26.02.2017 | 15:10  
31.125
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 26.02.2017 | 15:36  
31.125
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 26.02.2017 | 17:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.