Anzeige

Reservisten säübern Kriegsgräber und Denkmäler

Kriegsgräber vor der Säuberung
Neustadt am Rübenberge: ev.-luth. Friedhof Lindenstraße | Auch in diesem Jahr haben Mitglieder der Reservistenkameradschaft Neustadt a. Rbge. die „stillen“ Gedenktage des Novembers zum Anlass genommen, die Kriegsgräber und die Denkmäler in der Kernstadt zu säubern und herzurichten. Die Kameraden haben das Laub entfernt, die trockenen und herabgefallenen Äste abtransportiert, Hecken, Sträucher und Bäume zurückgeschnitten, sowie Unkraut und Wildwuchs ausgerissen.
Es kamen über ein Dutzend große Schubkarren voll Laub und mehrere große Grünabfallsäcke zusammen. Doch das Ergebnis machte alle stolz und die schweißtreibende Arbeit wieder vergessen.
Am Ende wurde auf dem ev.-luth. Friedhof in der Lindenstraße ein Gebinde zum Andenken an die verstorbenen und gefallenen Kriegsopfer niedergelegt.
Dank gebührt dem städt. Bauhof, der an den Mahnmälern an der Suttorfer Straße schon Laub und Geäst entfernt hatte, damit die Kameraden die Restarbeiten zügig vollenden konnten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.