Anzeige

Dänemark - das Dünenland

Am schönen, weitläufigen Houstrup Strand mit seinen beeindruckenden Dünen, in denen man es sich auch gemütlich machen kann!
 
Dünen satt am Houstrup Strand
Dänemark - das Dünenland

Es klingt schon fast wie eine Liebeserklärung, wenn der Dänemark-Urlauber 2008 sagt: „Im nächsten Jahr komme ich wieder!“. Zugegeben, das Wetter im August hat es nicht gerade gut gemeint mit den Feriengästen an der dänischen Nordseeküste. Viel, oft zu viel Wind, gepaart mit Regen, hat den oft zitierten Satz: „Für den Nordseeurlauber gibt es kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung“ stark strapaziert. Lediglich die überwiegend gemäßigten Temperaturen stimmten milde! Als besonders interessanter Urlaubsort an der dänischen Westküste gilt das großzügige Ferienhausgebiet von Houstrup, zwischen Henne Strand und Ringkøbing Fjord gelegen. Von Esbjerg aus liegt das Urlaubsziel an der Nordsee noch knapp eine Autostunde entfernt. Houstrup ist ein Ferienhausgebiet, das ein wenig zurückgezogen von der Nordseeküste liegt. Zum Strand sind es von den einzelnen Häusern aus etwa drei bis fünfeinhalb Kilometer. Diese gewisse Distanz zur Küste hat den großen Vorteil, dass der häufig starke Nordseewind an den Häusern nur noch schwach zu spüren ist. Das Ferienhausgebiet befindet sich zudem in einem von Kiefernwäldchen und vielen Büschen bewachsenen Areal, das zusätzlichen Windschutz bietet. Die dortigen Ferienhäuser werden von verschiedenen Anbietern vermarktet. Beste Erfahrungen haben vor allem auch deutsche Gäste über die Jahre mit dem Vermieter Schultz-Feriehuse (Schultz-Houstrup) gemacht. In den 60`er Jahren gründete der Kaufmann Knud Jensen eine Sommerhausvermietung, die 1991 von Tommy Schultz, dem jetzigen Inhaber, übernommen wurde. Dieser entwickelte das Unternehmen als „Schultz-Houstrup“ zu einem modernen Dienstleistungsbetrieb. Neben einem Vermietungsbüro, einem Supermarkt mit eigener Bäckerei und Quickfood, einem Münzwaschsalon und einem Solarium gehört auch die Fahrradvermietung „Brittom-rent it all“ dazu. Heute vermietet Tommy Schultz mit seinem Team fast 600 Ferienhäuser in Houstrup und Umgebung. Die Objekte gibt es in jeder Preis- und Ausstattungsklasse zu mieten. Sie alle gehören Privatbesitzern und sind daher in Ausstattung und Aussehen sehr unterschiedlich. Jedes Haus besitzt so seinen ganz eigenen Charakter und individuellen Charme: vom kleinen Häuschen mit einem Schlafraum bis zum modernen fünf-Zimmer Reetdach-Haus mit Indoor Pool und Internetzugang. Viele Grundstücke besitzen Kinderspielgeräte und einen Sandkasten. Es gibt auch unzählige öffentliche Spielplätze und Spielflächen. Houstrup Strand ist über Rad- und Wanderwege sowie eine geteerte Straße gut zu erreichen. Hinter einem doppelten Wall aus Dünen öffnet sich der Blick des Urlaubers auf die weite Nordsee und einen breiten weißen Sandstrand. Strandvergnügen pur breitet sich aus. Ob Faulenzen und Sonnen am Strand, stundenlanges Wandern am Wasser, in den Dünen oder windgeschützt dahinter, alles ist hier möglich – und es kostet nichts extra! Kein abgezäunter Strandabschnitt, der nur gegen Entgelt zu betreten ist, kein Verbotsschild, das den Zutritt zu den schönsten und ruhigsten Plätzen in den Dünen untersagt: das ist Dänemark - das Dünenland! Die Region um Houstrup ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Ob im Herbst zum Pilze sammeln im Wald und ausgedehnten Strandwanderungen, im Frühjahr, wenn die ersten Sonnenstrahlen die Nordseewellen glitzern lassen oder im Sommer zum Baden, Sonnenbaden in den Dünen und Wandern in der frischen Nordseeluft. Auf den Wegen hinter den Dünen wird der Urlauber durch eine angenehme Mischung aus Heidekraut und Kiefernduft betört. Und was tun bei schlechtem Wetter? Die richtige Kleidung wählen und ab an den Strand. Es bieten sich aber noch weitere Aktivitäten rund um Houstrup an. Reiten, Fahrrad fahren, Besuch von Sea West, einem neuen und modernen Bade- und Freizeitzentrum, Einkaufsbummel im nahe gelegenen Nørre Nebel oder in Henne Strand. Ob mit oder ohne Handycap, für Golfspieler aller Klassen und solche, die es werden wollen, gibt es im Umfeld von Houstrup sehr gute Spielmöglichkeiten. Eine Vielzahl von kleinen Museen und anderen Sehenswürdigkeiten gibt es zu besichtigen, eine Fahrt mit der Fahrraddraisine sieben Kilometer von Nørre Nebel nach Nymindegab, Angeln an Forellenteichen oder der Mole von Hvide Sande, Schleusenort zwischen dem Ringkøbing Fjord und der Nordsee. Dort gibt es jeden Sonntag eine eindrucksvolle Fischauktion speziell für Touristen. Das Feuerwehrmuseum in Oksbøl, das größte der Welt seiner Art, ist ebenfalls einen Besuch wert, wie auch die vielen Flohmärkte in der Umgebung. Wer erfahren möchte, was sich unter mancher hohen Düne in der Gegend um Nymindegab verbirgt, sollte eine geführte „Bunkertour“ mitmachen. Und wenn sich der erlebnisreiche Urlaubstag zu Ende neigt, macht man es sich am Kaminofen seines Ferienhauses gemütlich, geht in die eigene Sauna oder entspannt vergnügt im Whirlpool…
siehe auch: www.schultz-houstrup.de
1
1
2
3
2
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
3.535
Franz-Ludwig Ganz aus Rimpar | 31.08.2008 | 23:23  
2.191
Bernd Stache aus Neustadt am Rübenberge | 01.09.2008 | 00:12  
1.220
Thomas Lunitz aus Neustadt am Rübenberge | 01.09.2008 | 07:05  
5.348
Sascha Priesemann aus Sehnde | 01.09.2008 | 07:08  
1.863
Margit Klein aus Falkenstein/Vogtland | 01.09.2008 | 09:38  
2.191
Bernd Stache aus Neustadt am Rübenberge | 01.09.2008 | 11:12  
81
Friederike Thiele aus Neustadt am Rübenberge | 01.09.2008 | 12:24  
2.191
Bernd Stache aus Neustadt am Rübenberge | 01.09.2008 | 12:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.