Der Giebichenstein

in ganzer Pracht
Stöckse: Giebichenstein | Babs hat ihn ja schon vorgestellt, und ebenso gibt es noch weitere Berichte über diesen Ort auf myheimat.

Ich versuche bei solchen Objekten immer zu begreifen, wie gewesen sein muss, vor zig Jahren, als die Menschen noch keine Handys, Zeitungen oder Fernsehen kannten.

Als sie quasi den Naturgewalten ausgeliefert waren, ständig im halbwachen Zustand, denn wilde Tiere gabs wohl mehr als heute.

Da war so ein Stein ein Haltpunkt, ob rituell oder als Sammelpunkt, zumindest in unmittelbarer Nähe gibt es ja das Hügelgrab, wenn auch nur noch Restbestände.
2
4
1
1
3
3
7
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
19.674
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 09.11.2009 | 21:03  
42.403
Gertraude König aus Lehrte | 09.11.2009 | 22:52  
18.798
Franz Scherer aus Friedberg | 10.11.2009 | 12:16  
23.548
Karin Dittrich aus Lehrte | 10.11.2009 | 14:01  
1.863
Margit Klein aus Falkenstein/Vogtland | 10.11.2009 | 15:27  
16.154
Silke Krause aus Dillingen | 10.11.2009 | 15:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.