Anzeige

Gleich zwei Mähdrescher brannten im Neustädter Land

Bordenau - Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Mähdrescher bereits im Vollbrand
Metel & Bordenau - Am Dienstag gerieten gleich zwei Mähdrescher bei Arbeiten auf dem Feld in Brand. Am Nachmittag brannte der erste Mähdrescher in Metel, ein weiterer Drescher musste am späten Abend in Bordenau von den Feuerwehren gelöscht werden.
Das erste Feuer konnte von der Feuerwehr Metel schnell mit Handlöschern unter Kontrolle gebracht werden. Die mit einem Tanklöschfahrzeug hinzu gerufene Feuerwehr aus Neustadt unterstützte beim Eintreffen mit Wasser. Am späteren Abend dann die nächste Alarmierung für die Feuerwehr aus Bordenau und Neustadt. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand ein weiterer Mähdrescher bereits in Vollbrand. Unter schwerem Atemschutz konnten allerdings zwei Trupps den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen, brauchte aber nach einer Behandlung im Rettungswagen nicht in eine Krankenhaus gebracht werden. Der Einsatz in Bordenau dauerte insgesamt eine Stunde.

Immer Aktuell: ruebenberger-bilder.de
0
1 Kommentar
1.241
Florian Hake aus Neustadt am Rübenberge | 13.08.2010 | 09:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.