Anzeige

VC Neusäß startet in die mit Abstand ungewöhnlichste Beachsaison

Der 1.Vorstand des VC Neusäß, Axel Bülow, trat viele Stunden mit Spaten und Gabel gegen das verwurzelte Unkraut an
Wie so viele Sportlerinnen und Sportler warteten auch die Neusäßer Volleyballer und Volleyballerinnen lange gespannt und sehnsüchtig auf den Startschuss, wieder langsam in ihren Sport einsteigen zu dürfen.

Dieser ertönte dann Mitte Mai in Form einer Freigabe der Beachvolleyballfelder von Seiten des Landratsamts für Vereinstraining mit besonderen Auflagen. In Kleingruppen und unter Wahrung des Abstandsgebots darf nun an frischer Luft unter freiem Himmel im Sand Technik geübt und die Ausdauer trainiert werden.

Bevor es jedoch losgehen konnte, zogen fleißige Mitglieder gegen Gras und Unkraut zu Felde, das sich den schönen Beachplatz über die ungewöhnlich lange Trainingspause erobert hatte. Hier halfen wie immer viele zusammen- wenn auch in Schichten- sodass bereits vergangenen Mittwoch die erste Gruppe ein Testtraining starten konnte.

Den frühzeitigen Abbruch der Mixed-Liga und den verspäteten Einstieg in die Beachsaison bedauerten die Neusäßer zwar, sind nun aber umso glücklicher, dass der geliebte Ballsport zumindest wieder eingeschränkt möglich ist.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH04 myheimat neusässer | Erschienen am 06.06.2020
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.