Anzeige

Spannende Derbys beim Schmuttertaler Hallencup 2017

Turniersieger F-Junioren - TSV Steppach
 
Tunriersieger D2 Junioren - TSV Gersthofen
Bereits am späten Freitagnachmittag begannen die Schmuttertaler Hallentage mit dem Turnier der F-Junioren. Die Steppacher Jungs dominierten das Turnier und holten mit 5 Siegen und 16:1 Toren souverän den Turniersieg. Im rassigen Derby zwischen Neusäß und Westheim, gingen die Neusäßer als etwas glücklicher Sieger hervor und sicherten sich damit den 2. Platz vor der SpVgg Westheim. Die weiteren Plätze belegten der TSV Leitershofen, FC Langweid und die DJK Augsburg West.

Beim anschließenden Trainerturnier musste der Spielplan kurzfristig geändert werden, nachdem das Trainerteam von der JFG Lohwald nicht angetreten ist. Die verbleibenden 4 Teams spielten nun eine Doppelrunde, was bei dem ein oder anderen einen heftigen Muskelkater nach sich zog. In einem spannendem, gottseidank verletzungsfreiem, Turnier siegten, unter der Beobachtung von Bürgermeister Richard Greiner und Stadtrat Markus Bühne, die Sandbergbrasilianer aus Steppach. Den 2 Platz eroberte sich Westheim Dynamite. Der letztjährige Sieger, die Neusäßer Yankees, belegten hinter den Schmuttertaler Allstars den 4. Platz.
Am Freitag den 21. Juli 2017, beim 80jährigen Jubiläum des TSV Steppach, gibt es eine Neuauflage mit hoffentlich noch mehr Trainer- und Hobbyteams. Bürgermeister Richard Greiner hat sein Mitwirken in einem „Promiteam“ zugesagt.
Der Samstag begann mit dem Turnier der D2/D3–Junioren. Die FCA-Juniorinnen schlugen sich tapfer gegen die Jungs, leider hatten sie vom 6m Punkt wenig Glück gegen den TSV Leitershofen und wurden dadurch hinter Leitershofen 10. Sieger. Das Team mit der weitesten Anreise, die SG Eggelstetten/Bäumenheim, belegte hinter den beiden Schmuttertaler Teams (Lions 6., Panther 7.) den 8. Platz. 5 Sieger wurde der TSV Fischach. Die im Halbfinale knapp gescheiterten Schmuttertaler Tigers wurden Vierter hinter dem TSV Haunstetten. Das Finale gewann der TSV Gersthofen durch ein Tor kurz vor Schluß, mit 1:0 gegen die SG Horgau.

Beim C2-C3 Turnier stellte die JFG vier eigene Teams mit insgesamt sagenhaften „33 Spielern“. Alle 4 Teams waren sehr ausgeglichen und hatten alle Chancen auf den Halbfinaleinzug. Letztlich schafften 2 Teams den Einzug und die anderen beiden Teams Grizzlies / Panthers belegten die Plätze 7 und 8. Die Mädels vom FCA erzielten 40 Sekunden vor Ende des letzten Spieles Ihren völlig verdienten und viel umjubelten ersten Turniertreffer. Dieser Treffer wurde genauso wie der 10. Platz ausgiebig gefeiert. Knapp davor auf dem 9. Platz kam der TSV Bobingen. Im Kampf um Platz 5 hatte die JFG Weilachtal die Nase vorn vor der TSG Stadtbergen.


Nach Ihren Niederlagen im Halbfinale, standen sich im Spiel um Platz 3 die Schmuttertaler Bears und Lions gegenüber. Die Lions hatten beim 6m Schießen mehr Glück und erreichten Rang 3.
Erstmals stand die JFG Holzwinkel in einem Hallenfinale und konnte gleich den Turniersieg feiern. Ebenfalls im Sechsmeterschießen setzten sie sich gegen die JFG Lohwald durch.

Früh aufstehen mußten am Sonntag die „Kleinsten“. Bereits um 9.00 Uhr begann das Turnier der G-Junioren. Am ausgeschlafensten waren scheinbar die Jungs der MBB Augsburg 1. Sie wurden ungeschlagen Turniersieger und konnten ihre Medaillien aus den Händen vom Geschäftsführer des Bayerischen Fußballbundes, Jürgen Igelspacher, entgegen nehmen. Das Team vom Gastgeber belegte in ihrem ersten Turnier einen hervorragenden 2.Platz.

Auf den weiteren Plätzen folgten die SpVgg Bärenkeller, der TSV Kriegshaber, die SpVgg Westheim, die SpVgg Deuringen und die MBB Augsburg 2.

Beim abschließendem C1-Turnier siegte die JFG Lohwald. Wie bei den G-Junioren belegte das Team des Gastgebers, die JFG Schmuttertal 07, den 2. Platz. In einem gutem Turnier mit sehr ansprechenden Leistungen wurde der TSV Leitershofen Dritter vor dem punktgleichen Team vom TSV Bobingen. Das erstmals teilnehmende die Team vom Türk SV Bobingen belegte den 5. Platz, vor dem Team mit der weitesten Anreise, der JFG Weilachtal.

Damit endeten 3 anstrengende, sehr schöne Tage für die Organisatoren, ohne größere Verletzungen, dafür mit vielen glücklichen Spielergesichtern.

Auf ein Neues im Jahr 2018!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.