Anzeige

Schwimmteam bei den bayerischen Meisterschaften

Beim „Fernduell“ behauptet

STN-Schwimmer bei den bayerischen Schwimmeisterschaften mit dabei

Hart war die Konkurrenz über alle Strecken. 83 Vereine und 2668 Starts zeigen die Stärke auf Landesebene in Regensburg. Dabei machte das wechselhafte Wetter es den Schwimmern nicht gerade leicht, sich auf die Starts optimal vorzubereiten.
Deshalb konnte Mirco Golczyk auf einen 3. Platz stolz sein. Paul Pucknus Jg. 2001, gewann mit neuer persönlicher Bestzeit in 200 m Schmetterling die Bronzemedallie. In 100m Schmetterling schwamm er in 1:34,38 min einen guten 6.Platz heraus. Für ihn endete damit eine sehr erfolgreiche Saison und zeigt zugleich den Weg für die Kommende.
Franziska Schalk Jg. 1998 war, trotz krankheitsbedingtem Trainingsausfall, im Rückenschwimmen sehr erfolgreich. Auf allen Rückenstrecken, 50m, 100m, 200m behauptete sie sich unter den Besten 20 von ganz Bayern. Damit ist sie eine der Besten Schwimmerinnen in Schwaben.
Anna-Katharina Barnjak Jg. 1998, schwamm mit 0:33,03 über 50m Schmetterling einen guten 9.Platz heraus und verpaßte nur knapp den Vereinsrekord. In 100m Schmetterling gab am Anfang alles, so das am Ende fast keine Kraft mehr blieb. Ihr Zeit mit 1:19,53min war jedoch ebenfalls gut.

Als Fazit kann man hervorheben, daß ein so kleiner Verein, wie das Schwimmteam Neusäß, trotz seinen beschränkten Trainingsmöglichkeiten von 5,5 Wasserstunden auf einer 25m-Bahn, mit viel Engagement, Entschlossenheit und Ehrgeiz bei den großen Vereinen mitmischen kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.