Anzeige

Neusäßer Mixed-Volleyball startet in die Rückrunde

Die erfolgreiche U16 Mannschaft soll kommende Saison als U18 Mannschaft für den VC Neusäß antreten
Zu Beginn des Kalenderjahres neigte sich die Hinrunde beim Augsburger Mixed- Volleyball für die meisten Teams bereits dem Ende zu.
Zusätzlich zu den etablierten vier Mannschaften ist der VC Neusäß diese Saison auch in der Hobby-Gruppe 0 mit den Allstars aktiv. Diese offene Mannschaft besteht aus spielfreudigen Mitgliedern des VCs, die sich neben und oder anstelle des regulären Trainings wöchentlich unter lockerer Atmosphäre zum Spielen treffen. Und dies mit durchschlagendem Erfolg, wie sich an ihrer zweiten Position in der Tabelle von immerhin sieben Teams erkennen lässt.
Die ebenfalls neu gegründete U16 Mädchenmannschaft zeigte sich nach ihrer erfreulichen Qualifikation für die Bezirksliga durchaus konkurrenzfähig gegen die ausnahmslos starken Gegnerinnen. Den Neulingen gelang es zwei Spiele für sich zu gewinnen und auch die generelle Spielleistung im Team steigerte sich im Laufe der Saison. In selber Besetzung soll nun kommende Saison als U18 Team und mit einem neuen, noch effektiveren Spielsystem angetreten werden.
In neuer Besetzung repräsentieren die Unglaublichen den VC Neusäß in der F-Gruppe. Das Trainerduo Bernhard Wolf und Bettina Fritsch war trotz einiger anfänglicher Niederlagen höchst zufrieden mit dem Fortschritt ihres jungen Teams, von welchem viele Spielerinnen und Spieler zum ersten Mal überhaupt in der Liga mitspielen. „Das Team wächst immer mehr zusammen und bisher haben wir uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Da ist viel Potenzial.“, so die Trainer.
In der C-Gruppe waren die meisten Spiele eng umkämpft. Die 3. Mannschaft des VC Neusäß konnte phasenweise die geübten Angriffsvarianten erfolgreich umsetzen und auch der neu eingeführte Einsatz des Libero bewährte sich in den Spielen. Es konnte so in der Hinrunde immerhin ein Sieg verzeichnet werden. Trainerin Uta Wolf hofft nun auf noch mehr Konstanz während der Spiele um sich in der Rückrunde noch weiter steigern zu können.
Die Unverwüstlichen hatten in der A-Gruppe durch zahlreiche Ausfälle einen späten Start in die Hinrunde und konnten diese bislang auch noch nicht komplett abschließen. Ihre Teamkollegen, die Unberechenbaren, konnten bereits drei Spiele für sich entscheiden und befinden sich momentan auf Platz drei der Tabelle. Es bleibt daher spannend ob der große Erfolg der Doppelqualifikation dieser beiden Teams für die Bayerischen Meisterschaften von letztem Jahr diese Saison wiederholt werden kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.