Anzeige

Nach der Gruppenphase leider aus dem Konzept gekommen

Am 10.01.2015 fand am Vormittag das D2-D3-Junioren Hallenturnier der JFG Schmuttertal statt. Wir nahmen an dem 1. Turnier mit einer Mischmannschaft aus 4 D3 und 5 D5-Spielern teil. Wir waren gespannt wie das ganze ausgehen würde, denn die Jungs haben so noch nie zusammengespielt.

Im ersten Gruppenspiel hatten wir es mit der JFG Mittlere Schmutter zu tun. Die Jungs versuchten es spielerisch zu lösen, doch waren immer wieder technische Probleme dabei und bis der Ball einmal gespielt wurde dauerte immer sehr lange. Das diese Zeit nicht mehr da ist mussten die Jungs dann spüren. Wir gewannen das erste Spiel zwar mit 5:2 durch Tore von 3x Bastian, Maxi und Matze, doch war das nicht unser Maßstab. Das 2. Spiel mussten wir dann gegen die Schmuttertal Youngsters bestreiten. Eine kämpferisch starke Mannschaft, die auch versuchte zu spielen. Wir konnten durch David zwar mit 1:0 in Führung gehen, doch irgendwie war danach der Wurm drin. Anstatt ganz ruhig weiter zu spielen, fing man zu bolzen an und folgerichtig kam der Ausgleichstreffer, nachdem wir den Gegenspieler einfach mal ganz alleine vor unserem Tor ließen. Kurz vor Schluss konnte Mauri mit einem tollen Tor noch as 2:1 erzielen. In diesem Spiel mussten die Jungs kämpfen und wir waren am Ende zufrieden. Das nächste Spiel ging gegen die SG Fischach/Langenneufnach. Auch diese Mannschaft war eher nur aufs kämpfen aus und wir mussten uns in diese Partie hineinarbeiten. Es stand auch lange Zeit 0:0, ehe kurz vor Schluss Bastian den 1:0 Siegtreffer erzielen konnte. Das letzte Gruppenspiel mussten wir dann gegen die SG Horgau/Auerbach bestreiten. Am Ende stand es 7:0 für uns. Die Tore wurden schön herausgespielt, nur meinte jeder irgendwann mal er müsse jetzt auch ein Tor erzielen. Die Gruppenphase wurde mit dem 1. Platz beendet, doch als wir in der Kabine waren hätte man meinen können, wir sind letzter. Ein paar Spieler wollten nun das Halbfinale gewinnen, doch beim Großteil merkte man irgendwie, das sie keine Lust mehr hatten, oder am Ende waren. Im Halbfinale mussten wir gegen die DJK Lechhausen antreten, die unserer Meinung nach schlechter als die meisten Gegner aus der Vorrunde waren, doch es wollte einfach nicht in die Köpfe rein, dass man ins Finale einziehen konnte. Natürlich musste man dafür auch was machen, denn umsonst bekommt man nunmal nichts. Die Bälle wurden nur weggebolzt, die Zweikämpfe nicht zuende geführt und vor allem aber an die Einstellung einiger Jungs muss appeliert werden. Folgerichtig verloren wir dieses Spiel mit 0:2. Nun mussten wir nur im Spiel um Platz 3 und 4 spielen, was einige andere Trainer auch nicht verstanden haben, denn nach der Vorrunde hätte jeder gemeint das das ein Durchmarsch wird. Im Spiel um Platz 3 konnten wir durch Bastian mit 1:0 in Führung gehen, doch danach verfiel der Großteil wieder in die 0- Bock Phase. Folgerichtig kam Holzwinkel zum 1:1 und das 7m-Schießen musste entscheiden. Am Ende war das Glück auf Holzwinkel Seite, die dieses Spiel mit 9:8 gewonnen haben. Aber diese Unkonzentriertheit hat zu den letzten 2 Spiele gepasst.

Am Ende wurden wir 4., doch sollten sich alle Spieler einmal an die eigene Nase packen, ob diese Leistung für sie ausreichend ist, denn die Einstellung einiger ließ doch zu Wünschen übrig. Trotzdem Kopf hoch und im Training wieder vollgas geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.