Anzeige

Gelungener Jahresauftakt in der neuen Startklasse

Sieger Turnier in Karlsfeld Maria und Harald Dehner (Foto: Veranstalter Karlsfeld)
Neusäß: Vereinsheim TSZA | Nicht nur in der neuen Leistungsklasse B, sondern auch in der Altersklasse Senioren III galt für Maria und Harald Dehner im Januar das Motto: „Wir wollen mal schauen, wo wir stehen.“ Bis auf zwei Paare tanzten wir nur gegen bisher unbekannte Mittänzer, das Niveau gegenüber der C-Klasse zeigte sich schon optisch an höheren Anforderungen an die Haltung und die Dynamik. Und dann sind neben dem zusätzlichen Tanz Wiener Walzer nicht nur mehr Ausdauer, sondern auch neue Folgen erarbeitet worden in den anderen Tänzen: Posen verlangen nun Stabilität und Ausdruck, die charakteristischen Sprungfiguren geben dem Quickstep ganz neue Dimensionen.

Im ersten Turnier in Frankfurt-Harheim um die „Goldene Schuhbürste“ war der Wunsch: „Einfach mal ohne Unfälle durch die neuen Folgen durchkommen und ins Finale!“. Von 9 Paaren erreichten Maria und Harald den 5. Platz und waren damit hochzufrieden – Ziel erreicht! Zumal im Nachhinein herauskam, dass zwei ehemalige A-Paare, die 2 Jahre pausiert hatten, auf zwei Treppchenplätzen waren. Bei denen war natürlich die Routine in den Folgen schon recht ausgeprägt gegenüber B-Klasse-Newcomern. Für den Aufstieg in die A-Klasse benötigt man 200 Punkte (übertanzte Paare) und sieben Platzierungen von Platz 1 bis 3. Also fuhren wir ohne Platzierung, aber mit 4 Punkten nach Hause (2 % - also wir haben noch Zeit, Platzierungen zu sammeln!)

In Bayern startete das TSZA-Paar dann eine Woche später in der Stadthalle in Karlsfeld. Wer noch nie ein Turnier gesehen hat, sollte sich vielleicht den Termin nächstes Jahr vornehmen, denn mit der Stadthalle und einem ordentlichen Parkett hat es schon optisch ein schönes Ambiente. Es waren auch viele anfeuernde Zuschauer da und die Stimmung war toll. Die Turnierleitung war sehr freundlich und kompetent, die Organisation klappte auch reibungslos.

Überraschungssieger des Standard-Turniers III B waren dann tatsächlich Maria und Harald Dehner. Es gab keine größeren Fehler in der Choreografie und das Paar zeigte Kondition und Nervenstärke, so dass die Tänze auf dem derzeitigen Trainingsstand fast optimal liefen. Damit muss wieder Platz freigeräumt werden für einen neuen Pokal. Nebenbei wurden Bayernpokalpunkte gesammelt. Dadurch, dass das aus der C-Klasse aufgestiegene Paar Punkte aus der C-Klasse mitbringt, ist der TSZA in Senioren III jetzt auf Platz 2 als Startposition.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.