Anzeige

Endlich wieder eine Tennishalle in Neusäß

Hallenansicht von Osten
Auf  ihrer Mitgliederversammlung 2018 beschlossen die anwesenden Tennisspieler aus Neusäß eine Zweifeldhalle zu bauen.
Nachdem die Vorstandschaft die Zahlen und Fakten der jeweiligen Ressorts des Vorjahres präsentiert hatte, wurde der Vorstand von den 42 Stimmberechtigten entlastet. Bei der anschließenden Neuwahl stellte sich das Team erneut zur Wahl und wurde jeweils einstimmig unter notarieller Aufsicht durch Herrn Dr. Grund  gewählt.
Das alte und neue Team besteht aus: Marika Meyer (Schriftführung), Sebastian Klee (Sportwart), Maximilian Koch (Jugendwart), Joachim Fehr (Vergnügen), Hans-Joachim Bormann (Kassenwart und kfm. Hallenprojektleiter), Josef Wildenauer (Technik, Techn. Hallenprojektleiter, 2. Vorstand) und Dr. Stefan Boenke (1. Vorstand).
Nach der Wahl wurde das Bauprojekt für eine Zweifeldhalle auf dem Gelände des TC Neusäß in allen Facetten dargestellt und die Finanzsituation erläutert. Die notwendigen Verträge sind unterschrieben bzw. avisiert, Darlehensverträge über 365000 Euro durch Mitglieder liegen vor, Angebote für alle Gewerke sind im Kostenrahmen und die Halle ist schon zu 30 % ausgebucht. Anschließend  berichtete der anwesende Bürgermeister Herr Greiner über die intensive Prüfung der Unterlagen durch die Stadtverwaltung und empfahl die Realisierung des Bauvorhabens.
Mit 40 Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen wurde der Hallenbau dann genehmigt. Der Haushaltsplan für 2018 wurde ebenfalls bestätigt, sodaß die Vorstandschaft nun die Aufträge  vergeben wird. Anfang Juli 2018 sollen die Bagger anrollen, am 20.10.2018 ist die feierliche Eröffnung der Halle geplant in Verbindung mit der 50-Jahrfeier des TC Neusäß. Mitglieder des TC Neusäß und der umgebenden Vereine können ab sofort Hallenstunden unter www.tc-neusaess.com buchen. sb
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.