Anzeige

Schlafstörungen - wenn die Nacht zum Tage wird

Schlafenszeit
 
Praxis Dr. Teuber & Bogenrieder
Der Nachtschlaf dient der Erholung von Körper und Geist, hilft uns dabei, die Strapazen des vergangenen Tages zu verarbeiten und uns fit für den kommenden Tag zu machen.
Zumindest sollte es so sein.
Allzu oft fühlen wir uns am Morgen alles andere als ausgeruht und munter. Insbesondere chronische Schlafstörungen können zu ernsthaften Problemen führen.
Schlafstörungen sind kein einheitliches Krankheitsbild. Sowohl die Ursachen, als auch die Ausprägungen sind recht vielfältig.
Schlafstörungen lassen sich nicht allein an der Schlafdauer festmachen. Das jeweilige Schlafbedürfnis unterscheidet sich von Mensch zu Mensch. Definitionsgemäß leidet an Schlafstörungen, wer im Laufe eines Monats mindesten 3mal pro Woche Probleme mit dem Ein- oder Durchschlafen hat.
Neben Faktoren wie Stress, aktuellen Problemen und Nervosität sollten aber auch gänzlich andere Ursachen wie Mondphasen oder organische Beschwerden in Betracht gezogen werden.
Beispiele für organische Störungen sind das Schlafapnoe-Syndrom (sich wiederholende, unnatürlich lange Atempausen) oder die Nykturie (nächtlicher Harndrang z.B. aufgrund einer Prostatavergrößerung oder einer Herzinsuffizienz). Bei diesen Ursachen kann eine medizinische Abklärung im Schlaflabor oder beim Urologen sehr hilfreich sein.
So verschieden die Ursachen der Schlafstörungen sind, unterschiedlich sind auch die Möglichkeiten der Behandlung.
Die Einnahme verschreibungspflichtiger Schlafmittel kann im Einzelfall durchaus sinnvoll sein. Jedoch sollten diese Medikamente möglichst begeleitend zu anderen, nichtmedikamentösen Therapien und nicht über zu lange Zeiträume durchgeführt werden (Abhängigkeit). Als nichtmedikamentöse Therapien haben sich einfach zu erlernende Entspannungsverfahren wie die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson oder Autogenes Training gut bewährt.
Dringend zu empfehlen sind auch die Grundregeln der sog. „Schlafhygiene“. Hierzu gehören beispielsweise.: Nicht länger als notwendig im Bett bleiben (nicht lesen, essen, fernsehen…im Bett) - regelmäßige Schlafzeiten einhalten - abends nur leichte Mahlzeiten zu sich nehmen und nicht zu spät essen - Alkohol und Koffein am Abend vermeiden - am Tag nicht zu viel schlafen - Einschlafrituale pflegen und andere mehr…
Auch die alten „Hausmittel“ zeigen oftmals gute Erfolge. Bewährt haben sich unter anderem die heiße Milch mit Honig, Tee mit Zitronenmelisse und Baldrian, aber auch abendliche Kneipp-Anwendungen (kalte Wadenwickel, Arm- und Kniegüsse, kalte Waschungen).
Einige gut wirksame naturheilkundliche Medikamente nutzen die beruhigende und schlafanregende Wirkung von Baldrian, Hopfen, Melisse, Passionsblume, Johanniskraut u.a..
Die Homöopathie kann hier wertvolle Hilfe leisten – und zwar ohne Nebenwirkungen, Überdosierung oder Abhängigkeit befürchten zu müssen.
Als ausgesprochen wirksam hat sich die traditionelle chinesische Medizin -TCM- erwiesen. Sie basiert auf etwa 2000 Jahre alten Erfahrungen in Diagnose und Behandlung unterschiedlichster Krankheiten. Bei Schlafstörungen kann neben einer eingehenden Untersuchung, ein Blick auf die sog. „Meridianuhr“ entscheidende Informationen geben: Wacht ein Mensch immer zur selben Uhrzeit auf, lässt dies Rückschlüsse auf Störungen in bestimmten Meridianen (Energieleitbahnen) zu. Der TCM stehen dann diverse Möglichkeiten zur Behandlung von energetischen Störungen des Meridiansystemes zur Verfügung. Neben der allgemein bekannten Akupunktur sind hier vor allem die Kräuter- und Teetherapie zu nennen. Ist der Energiefluss im Organismus harmonisiert, kann sich wieder ein normaler Schlafrhythmus einstellen.
Dieser Artikel kann Ihnen natürlich nur einen kleinen Abriss des Themas Schlafstörung aufzeigen. Wichtig ist in jedem Fall eine individuelle Beurteilung der Problematik. Denn nur so können wir Ihnen als Individuum gerecht werden und die bestmögliche Hilfe anbieten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.praxisdrteuber-bogenrieder.de

Praxis Dr. Teuber & Bogenrieder
Hindenburgstr. 13 A, 86356 Neusäß / Westheim
Tel.: 0821 4867361
Mail: teuber-bogenrieder@online.de


Nächster Metabolic Balance Infoabend:
Mittwoch 13.05.2009 um 19.30 Uhr
Ort: Rotkreuzhaus Neusäß, Daimlerstraße, 86356 Neusäß
- Aus Platzgründen bitten wir um Voranmeldung ! -
0
1 Kommentar
375
Nette Es aus Peine | 21.04.2009 | 13:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.