Anzeige

Träume verwirklicht - 100. Geburtstag Gustav Kuhlmann

Blickt auf ein ganzes Jahrhundert zurück: Gustav Kuhlmann
„Viel Glück und viel Segen“, hieß es zum 100. Geburtstag von Gustav Kuhlmann. So stimmten die Gäste im Notburgaheim ihm zu Ehren den bekannten Kanon an, um herzlich zu gratulieren. Glückwünsche überbrachten auch Bürgermeister Hansjörg Durz und der Vikar der Philippuskirche, Constantin Greim. Außerdem hatte sich Kuhlmann zu seinem Geburtstag die Musikkapelle aus seinem früheren Wohnort Bergheim gewünscht, mit der er viele Jahre verbunden war.

Geboren ist Gustav Kuhlmann in Brandenburg, wo er eine Lehre als Spengler und Installateur absolvierte. Doch bereits vor dem Krieg kam er nach Augsburg und fand in Schwaben eine neue Heimat. Anfang der 50er Jahre machte er sich selbständig und eröffnete in Augsburg seine eigene Spenglerei. Als seinen wichtigsten Auftrag beschreibt er das Dach der Synagoge, das er gedeckt hat. Mit einem Haus in den Bergen, verschiedenen Kreuzfahrten und einem Segelboot, das er selbst gebaut hat, verwirklichte sich Kuhlmann seine Träume.

Als seine großartigste Leistung sieht sein Enkel Detlef Heidrich jedoch die Ehe von Gustav Kuhlmann an. 1934 heiratete Kuhlmann seine Frau, mit der er bis zu ihrem Tode 2002 zusammen war. Aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor, die leider ebenfalls schon verstorben sind. Umso mehr freut er sich über seine drei Enkel Detlef Heidrich, Dagmar Felber und Sylvia Kuhlmann, welche die Feier zu seinem 100. Geburtstag organisiert hatten. Des Weiteren kann Gustav Kuhlmann auf sieben Urenkel blicken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.