Anzeige

Spatenstich für die neue evangelische Kindertageseinrichtung Philippus

Setzten den offiziellen Spatenstich (von links): Susanne Brückner, Annette Degle, Richard Greiner, Dietmar Krenz (Leiter Bauamt Stadt Neusäß), Sabrina Kube (zukünftige Leiterin der evang. Kindertageseinrichtung Philippus) und Anka Leiner.
Wo die Bagger in den kommenden Monaten noch schaufeln und Erde verschieben, können ab September 2018 die Kinder zu Schaufel und Bagger greifen. Denn zum Beginn des neuen Kindergartenjahres 2018 soll die neue evangelische Kindertageseinrichtung Philippus in Betrieb gehen. Den offiziellen Beginn der Bauarbeiten markierte der Spatenstich am 01.06.2017 mit Vertretern der Stadt Neusäß, der Evang.-Luth. Philippusgemeinde, des Betriebsträgers ekita.net sowie der beteiligten Firmen an der Ecke Kolpingstraße/Konrad-Kopp-Straße in Steppach.

„Die Nachfrage nach Krippenplätzen und dadurch im Anschluss auch an Kindergartenplätzen in Neusäß – und besonders auch hier in Steppach - hat in den vergangenen Jahren weiter zugenommen“, erläuterte 1. Bürgermeister Richard Greiner. Somit war ein Handeln dringend notwendig geworden. „Der Bau der neuen Kindertageseinrichtung kann als richtiges Gemeinschaftsprojekt bezeichnet werden, denn drei unterschiedliche Institutionen haben hier glücklich zusammen gefunden“, freute sich Greiner. So ist die Evang.-Luth. Gesamtkirchengemeinde Augsburg, zu der auch die Evang.-Luth. Philippusgemeinde gehört, Eigentümer des Grundstücks und hat sich bereit erklärt, die Fläche zur Verfügung zu stellen. Damit freut sich die Philippusgemeinde auf die erste Kindertagesstätte in ihrer Gemeinde, in der sie künftig auch die religionspädagogische Begleitung übernimmt. Betriebsträger hingegen wird die Organisation ekita.net, die bereits verschiedene evangelische Kindertageseinrichtungen in der Region Augsburg betreut. Bauträger ist die Stadt Neusäß und übernimmt damit die Kosten für den Bau. Diese liegen bei rund 2,3 Millionen Euro. Die Raumfläche für die künftige Kindertageseinrichtung beträgt circa 800 m² während das gesamte Grundstück 1898 m² umfasst. Hier werden zwei Krippengruppen mit jeweils 15 Plätzen und eine Kindergartengruppe mit 25 Plätzen künftig betreut.

Anka Leiner, Geschäftsführerin bei ekita.net, lobte die bisherige Zusammenarbeit mit allen Beteiligten, die „bis jetzt perfekt lief“ und sicherlich auch in Zukunft so gut laufen wird. „Wir freuen uns schon, die Familien und Kinder in Steppach kennen zu lernen“, erklärte Leiner. Der Entwurf für den neuen Kindergarten stammt von Degle Architekten. Dabei werden unter anderem mit Farben stimmige Akzente gesetzt, die nicht nur ins Auge fallen, sondern gleichzeitig auch den Kindern die Aufgabe erleichtern, ihren jeweiligen Gruppenraum zuzuordnen. Wertvoll ist auch das großzügige Außengelände, das den Kindern zahlreiche Möglichkeiten zur Bewegung und zum Spielen bietet. Alle Gruppenräume verfügen über die gleiche Größe und haben einen angegliederten Nebenraum und Schlafraum. Der Eingang soll als sozialer Treffpunkt dienen. So wird es dort zum Beispiel eine Infotafel und einen Wartebereich für die Eltern geben. Des Weiteren ist ein Mehrzweckraum, der über einen direkten Zugang zum Garten verfügt, dem Foyer zugeordnet.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 08.07.2017
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 20.12.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.