Anzeige

Gemeinschaftsveranstaltung CSU Westheim und JU Neusäß: „Wie kommt der Strom in die Steckdose?“

JU Ortsvorsitzende Kathrin Salzmann, Sophia Rauner, Matthias Bürle, Melanie Mayr, Stellv. Ortsvorsitzende CSU Westheim Fritz Mengele, Herr Falchner, Sebastian Höppner (v.l.n.r.)
Am vergangenen Donnerstag fand zunächst die Gemeinschaftsveranstaltung der CSU Westheim und JU Neusäß „Wie kommt der Strom in die Steckdose?“ zur Themenreihe Energie statt. Der Diplom Ingenieur Markus Jung zeigte in seinem Referat die Komplexheit der Stromversorgung auf und verdeutlichte die neuen Herausforderungen die auf die Energiewirtschaft in den nächsten Jahren hinzukommen werden. Sehr deutlich wurde dabei dass die bisherigen Netze nachhaltig ausgebaut werden müssen um auch in Spitzenverbrauchszeiten eine sichere Stromversorgung zu gewährleisten. Dies wurde am darauffolgenden Freitag bei der Besichtigung der Netzleitstelle der Stadtwerke Augsburg in der Praxis veranschaulicht. Sehr deutlich wurde, dass die Stadtwerke durch fortlaufende hohe Investitionen ein Optimum an Versorgungssicherheit gewährleisten können. Durch weitere Wasserkraftwerke wird diese Strategie auch in Zukunft ihre Fortsetzung finden.
In der netzleitstelle werden die eingehenden Störungsanrufe rund um die Uhr bewertet und bearbeitet. Die Überwachung und Steuerung des Versorgungsnetzes in und um Augsburg ist immer gewährleistet. Dies ist insbesondere für den Wirtschaftsstandort Augsburg wichtig, konkret sind die Unternehmen MAN und UPM die Größten Stromkunden. So verfügt zum Beispiel die MAN über vier separate Stromleitungen zu dem Werk zu ihrem Augsburger Standort. Die JU Ortsvorsitzende Kathrin Salzmann in ihrem Resümee: „Die rege Teilnahme der Jungen Generation an dieser Veranstaltungsreihe zeigt, wie hoch das Nachhaltigkeitsbewusstsein gerade bei jungen Menschen in unserer Gesellschaft ist. Dies bestärkt uns in unserer Intension dies Veranstaltungsreihe Energie fortzuführen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.