Anzeige

Fachkräftemangel Chance für Frauen?

Susanne Holl (rechts, UFH Vorsitzende) mit dem Vorstand der Kreis-Frauen-Union, Claudia Riemensperger - Vorsitzende Kreis-FU (4. v. li) und den Kreisrätinnen Caroline Trautner, Marlies Fasching, Ulrike Höfer und Mathilde Wehrle
Die Vorsitzende der Unternehmerfrauen im Handwerk Region Augsburg, Susanne Holl, forderte bei der Vorstandssitzung der Kreis-Frauen-Union Augsburg-Land beim Thema Fachkräftemangel mehr Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Politik.

Das Thema Fachkräftemangel betrifft jeden – auch Frauen – wobei die verschiedensten Gremien wie Firmen, Verbände (HWK und IHK), Kommunen und die Regierung sich dieses Themas annehmen. Der demografische Wandel krempelt Arbeitsmarkt und Gesellschaft kräftig um, doch die Engpässe, die Unternehmen bei bestimmten Fachkräften bereits heute beklagen, lassen sich noch nicht auf den demografischen Wandel zurückführen, erklärt Arbeitsforscher Joachim Müller. Eine Studie der IHK belegt, dass die Nachfrage nach Fachkräften in den kommenden Jahren spürbar steigen wird, besonders in den dienstleistungsnahen Wirtschaftszweigen und in den technischen Berufsgruppen. So fehlen bereits jetzt Studienabgänger/Führungskräfte in den sogenannten MINT-Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.
Um diesem Problem zu begegnen, gibt es bereits mehrere Vorstöße, so will die Regierung hochqualifizierten ausländischen Fachkräften die Zuwanderung erleichtern, aber man will auch mehr Aufklärungsarbeit leisten, um den vielen Berufsausbildungs- und Studienabbrecher vorzubeugen. Junge Leute wissen häufig gar nicht, welche Möglichkeiten sie haben!
Aber die Wirtschaft hat endlich eine ebenfalls relevante Zielgruppe entdeckt in der noch große Potentiale stecken – die Frauen. Hier gibt es bereits viele Modelle, wie flexiblere Arbeitszeiten, Homeoffice, Jobsharing und Programme für Wiedereinsteigerinnen. Die Kreisvorsitzende der Frauen-Union, Claudia Riemensperger, bemerkte hierauf: Dass die Wirtschaft nun endlich die Frauen entdeckt, kann ein Fluch, aber auch ein Segen sein. Auf jeden Fall ist dies ein Thema, dem sich die Frauen-Union annehmen wird. So wird es im Herbst dieses Jahres bereits eine Infoveranstaltung geben mit dem Thema: Wiedereinsteigerinnen nach Familienpause – fit für Karriere?
Susanne Holl schloss ihr Referat und die Diskussion mit der Vorstellung des Portals der Fachkräfteoffensive der Bundesregierung www.fachkraefte-offensive.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.