Anzeige

Energetische Sanierung der Grundschulen bei St. Ägidius und in Steppach

Während die meisten Menschen gerade ihren Sommerurlaub genießen, werden in der Stadt Neusäß große Bauprojekte vorangetrieben. Den Schwerpunkt bildet die energetische Sanierung der Grundschulen Bei St. Ägidius und Steppach.
Der zweite Bauabschnitt bei der Ägidiusschule hat begonnen. Nachdem im letzten Jahr das Dach erneuert wurde, bekommt das Gebäude nun eine neue Fassade, neue Fenster, eine neue Pelletheizung sowie neue Toiletten. Ausschlaggebend hierfür war laut Stadtbaumeister Dietmar Krenz die bisher nur unzureichende Dämmung der Außenmauern. Folglich bedurfte es im Winter eines enormen Energieaufwandes zur Heizung des Gebäudes, zudem entstand zu viel Feuchtigkeit durch Kondenswasser. Die Baukosten belaufen sich in diesem Jahr auf 1,2 Millionen Euro. Der Finanzaufwand für die Gesamtsanierung der Schule beträgt rund 2,2 Millionen Euro, 87% davon übernimmt der Bund. Der erste Bürgermeister Hansjörg Durz fügt hinzu, dass es sich hierbei um die größte Baumaßnahme im Landkreis Augsburg im Rahmen des Konjunkturpaketes II handelt.
Ähnlich verhält es sich bei der Grundschule in Steppach. Neben der energetischen Sanierung der Schule wird auch die örtliche Kindergrippe als Teil des Gesamtkonzeptes der Kinderbetreuung renoviert. Das Schwimmbad und die Turnhalle wurden bereits 2009 fertiggestellt, nun steht auch hier der zweite Bauabschnitt an. Die Gesamtkosten belaufen sich in Steppach auf rund 5 Millionen Euro.
Die Aufteilung in Bauabschnitte erfolgt, da in Schulen umfassende Renovierungsarbeiten nur in den Sommerferien möglich sind. Ansonsten würde der normale Lehr- und Lernbetrieb zu sehr gestört werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.