Anzeige

Die Neusässer Mosterei ist jeden Samstag in Betrieb

Das macht Lust auf den eigenen Saft
Neusäß: Mosterei - Am Eichenwald | Seit Samstag, 17. August, wird wieder Saft aus Äpfeln und Birnen gepresst, und nach Anmeldung auch aus Beeren, Holunder, Trauben und Quitten.
In der Mosterei „Am Eichenwald 7 c“ erhalten sie den Saft ihres eigenen Obstes und sind damit für die Qualität und den Geschmack verantwortlich. Grüne, saure Äpfel ergeben einen entsprechenden Saft, und fauliges Obst gehört auf den Kompost oder in die Bioenergietonne.
„Abgekocht“ und in Bag+Box abgefüllt wird in Neusäß nicht.
Die Anlieferung erfolgt an allen Samstagen von 8 Uhr bis 10 Uhr, - und Sonderkulturen werden in der Regel ab 10 Uhr ausgepresst, um die Vermischung mit Apfel- und Birnensaft zu vermeiden. Für den Safttransport gibt es Leihgefäße gegen Pfand und Bag und Box Systeme zum Saft Abfüllen für Zuhause.

Trauben werden in der Regel an den Freitagen um 16 Uhr in der Mosterei angeliefert, entstielt und zum Pressen vorbereitet. Die Pressung erfolgt dann am Samstag wenn alle Äpfel und Birnen gepresst sind. Anmeldung bei Hr. Gaa Tel. 488322

Wir suchen auch dringend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Mosterei um unser Stammpersonal zu erweitern.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.gbvwestheim.de, und bei Hannes Grönninger Telefon 6503081 oder e.mail groenninger@aol.com.

Hannes Grönninger 1.Vorstand
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 07.09.2019
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.