Anzeige

Malteser Augsburg bieten Offene Behindertenarbeit mit Familienentlastenden Dienst im Steppacher Haus St. Radegundis

Hilfe in Steppach...
...Samstags ist die Welt bunt

Wie ein Kind klatscht Thorsten voll freudiger Aufregung in die Hände: Gleich trifft der 28-jährige seine Freunde. Gleich kann er kreativ sein, Neues ausprobieren, Spaß haben. Zehn Minuten später – sein Rollstuhl ist im Kofferraum verstaut – fährt er mit seiner Mutter Richtung Steppach. Thorsten kennt den Weg mittlerweile genau: schon seit drei Jahren kommt er jeden zweiten Samstag ins Haus St. Radegundis zum Familienentlastenden Dienst (FED) der Augsburger Malteser.

Spaß haben und kreativ sein
Heute beschäftigen sich die 18 behinderten Erwachsenen mit China. Die Betreuerinnen haben Räucherstäbchen, Bhudda-Figuren, Tee und Lotusblüten in der Mitte des Raumes arrangiert – dazu wird chinesisch gekocht. Anschließend bemalen alle Lampions mit bunten Schriftzeichen: „Es ist toll zu sehen, wie jeder mit ein wenig Unterstützung etwas schaffen kann“, freut sich Heidi Pirzl, die Leiterin der Offenen Behindertenarbeit der Malteser im Haus St. Radegundis. 30 Familien beziehungsweise Menschen mit Behinderung profitieren mittlerweile vom Familienentlastenden Dienst im Haus St. Radegundis. „Wir haben viel Vertrauen aufgebaut und jetzt kommen die Betroffenen aus einem Umkreis von ca. 50 Kilometern“, berichtet Heidi Pirzl.

Kraft schöpfen für die Pflege
Neben den regelmäßigen Treffen bieten die Augsburger Malteser auch Ausflüge, Kochkurse und einen monatlichen Tanzabend für Menschen mit Behinderung an. Für die Angehörigen bedeuten diese therapeutisch gestützten Freizeitangebote eine enorme Entlastung: Denn ständig "da sein zu müssen" zehrt ungemein an den Kräften. Auch Thorstens Mutter tut es gut, dass sie regelmäßig ein paar Stunden Zeit für sich hat, ohne beunruhigt sein zu müssen. Genauso profitiert Thorsten: Er erfährt im Haus St. Radegundis Geborgenheit, kann Freundschaften entwickeln und wird so angenommen, wie er ist. „Die Betreuung ist wirklich herzlich. Ich wünsche mir für Thorsten, dass er immer Menschen hat, die das Beste für ihn wollen“, so seine Mutter.

Doch das alles kostet auch Geld. Und die Malteser versuchen diesen für die Menschen so wichtigen Dienst mit Mitgliedsbeiträgen und Spenden weiterhin zu gewährleisten. Mit 60 Euro können auch Sie dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderung am Leben teilhaben können und Angehörige Unterstützung und Entlastung erfahren. Schon 30 Euro helfen, Material für die therapeutische Arbeit mit Behinderten anzuschaffen.

Weitere Informationen:
Begegnungs- und Förderzentrum der Malteser Augsburg
Haus „St. Radegundis“, Flurstr. 11 a, 86356 Neusäß – Steppach
Jahresprogramm unter: http://www.malteser-augsburg.de/
Heidi Pirzl, heidi.pirzl@malteser-augsburg.de, Telefon 0821–483330

Übrigens ist das Haus St. Radegundis auch für private Feiern und Feste zu mieten, Auskünfte dafür telefonisch unter 0821-485775

Weitere Informationen zu den Maltesern:
www.malteser-augsburg.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 29.04.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.