Anzeige

Von der Raupe zum Schmetterling- 1a der Eichenwaldschule als Distelfalter-Züchter

Als die fünf winzigen Raupen aus Großbritannien in einem kleinen Becher mit Luftlöchern und ausreichend Futter von Frau Christensen mit in die Eichenwaldschule gebracht wurden, konnte das Distelfalterprojekt der Klasse 1a endlich losgehen. Wir beobachteten täglich unsere „Schützlinge“ und notierten dann jede Veränderung in unserem „Beobachtungstagebuch“.

Bereits nach einer Woche waren die Raupen doppelt so groß geworden und nach genau zehn Tagen hatten sich alle Raupen verpuppt.
Alen und Frau Christensen transportierten dann, unter den wachsamen Augen der restlichen Klasse, die Puppen ganz vorsichtig in das für sie vorgesehene „Freiluftgehege“. Jetzt hieß es warten. Wann würden sich die Puppen endlich in Schmetterlinge verwandeln?

Sechs Tage später wurde unser Warten belohnt. Aus den Kokons schlüpften innerhalb von drei Tagen fünf hübsche Distelfalter. Wir versorgten sie sofort mit Obst und schmückten ihr Gehege mit duftenden Blüten, die wir vorher noch mit Hilfe einer Pipette mit Zuckerwasser benetzten. Nachdem wir die Schmetterlinge noch zwei weitere Tage ausgiebig beobachtet hatten, ließen wir sie bei wunderschönem Sonnenschein im Schulgarten gemeinsam frei.
1 6
6
1 6
1 6
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
28.478
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 23.05.2014 | 16:10  
6.952
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 23.05.2014 | 16:17  
61.628
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 23.05.2014 | 16:57  
30.873
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 23.05.2014 | 18:49  
61.293
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 23.05.2014 | 19:41  
18.069
Heike O. aus Bad Wildungen | 24.05.2014 | 19:18  
111.736
Gaby Floer aus Garbsen | 25.05.2014 | 08:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.