Vom „Musiksommer“ zur „Kultur im Park“

Das städtische Kulturbüro bietet den Bürgerinnen und Bürgern im Juni und Juli zwei große Veranstaltungsreihen in Neusäß an.

Vom 24. Juni bis 24. Juli finden im Rahmen des bereits langjährigen eingeführten „Musiksommers“ zahlreiche Konzerte an unterschiedlichen Orten statt. Zur Eröffnung spielt die Stadtkapelle am Steppacher Dreieck, besonderen Hörgenuss gibt es beispielsweise auch mit dem Neusässer Kammerorchester im Schmutterpark oder mit dem Percussion-Ensemble der Sing- und Musikschule auf dem Rathausvorplatz. Im Stereoton ist erstmals ein Kindermusikfest geplant.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei, auch die, die in der Stadthalle (Sandro Roy und Gerôme Weiss; Romantische Sternennacht) stattfinden. 

Ein neues Event steigt vom 07. bis 10. Juli im Ägidiuspark. Anstelle des bekannten Stadtfestes gibt es dieses Jahr erstmals „Kultur im Park“ mit einer Melange aus Rock, Austro-Pop und Schlager. Dazu wird ein Kinderprogramm mit Kunstaktionen und Baumklettern angeboten. Zur Abrundung gibt es auch allerlei kulinarische Genüsse vor Ort. Auch hier sind alle Eintritte kostenfrei.

„Wir laden alle Neusässerinnen und Neusässer zu diesem bunten Mix aus Kultur und Feiern herzlich ein. Wir freuen uns, wenn das gesellschaftliche Leben in Neusäß nun endlich wieder aufleben kann“, freut sich Erster Bürgermeister Richard Greiner.

Weitere Infos: www.neusaess.de/sommertage; Flyer mit dem kompletten Programm sind in der Infothek im Rathaus erhältlich.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH04 myheimat neusässer | Erschienen am 04.06.2022
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.