Anzeige

Rückblick auf ein kunterbuntes Jahr der Stadtkapelle Neusäß e.V.

Die Stadtkapelle in Tracht
 
Die Stadtkapelle in T-Shirt
Bis man sich umschaut ist das Jahr 2017 schon wieder vorbei und auch die Stadtkapelle Neusäß e.V. kann auf ein kunterbunt gemischtes Jahr zurückblicken.

Nachdem das Jahr 2017 kalendarisch ungünstig startete, hatte sich die Stadtkapelle dazu entschieden, in diesem Jahr kein traditionelles Neujahrsanblasen stattfinden zu lassen. Zum Jahreswechsel 2017/2018 werden die Musikerinnen und Musiker jedoch wieder wie gewohnt durch die Straßen eines Neusäßer Ortsteils ziehen. Ende Januar wurde dann die Stadtkapelle von Andi Greger „ins rechte Licht“ gerückt. Herr Greger hat sich bereit erklärt, von der Stadtkapelle neue Fotos zu machen. So wurden die Musikerinnen und Musiker sowohl registerweise als auch im Gesamten abgelichtet und sind somit wieder mit brauchbaren Fotos ausgestattet. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an Andi Greger.

Im Februar lud der neusäßer Traditionsbetrieb Thaler Kies seine Mitarbeiter zum jährlichen Schlachtschüsselessen ein. Erstmalig durfte hier die Stadtkapelle für die musikalische Umrahmung sorgen. Nach getaner Arbeit durften sich auch die Musikerinnen und Musiker mit Blut- u. Leberwurst, Wammerl und Co. stärken. Anfang März ging es direkt weiter mit den Vorbereitungen zum Frühjahrskonzert. Am Probenwochenende im Haus der Musik übten alle Register fleißig die anspruchsvollen Stücke, welche dann am 26.03. beim traditionellen Frühjahrskonzert in der Stadthalle dem Publikum präsentiert wurden. Anfang April fuhren einige Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle auf die Musikmesse nach Frankfurt. Die Fachmesse bietet allen Musikern sowie Musikbegeisterten die Möglichkeit, sich über alle Neuheiten der Branche eingehend zu informieren. Alle Teilnehmer der Fahrt nutzten ausgiebig die Chance, die neuesten und verrücktesten Instrumente zu testen. Auch viele kleine Konzerte finden jährlich auf der Musikmesse statt. So konnten die Mitfahrer z.B. dem Vorentscheid zur Teilnahme am „Woodstock der Blasmusik“ lauschen und sogar Autogramme von der Combo „Viera Blech“ ergattern. Ende April bot die Stadtkapelle allen Interessierten die Möglichkeit, an einem Intonations-Workshop teilzunehmen. Hier referierte die diplomierte Dozentin für Gehörbildung, Fr. Prof. Doris Geller aus Lübeck, über die Möglichkeiten, was man mit gezieltem Training alles mit seinem Gehör erreichen kann. Neben den theoretischen Teilen durften auch einige Musikerinnen und Musiker mit Ihren Instrumenten einige Übungen durchführen. Alle Teilnehmer waren sehr beeindruckt vom Wissen und Können der Dozentin und konnten sicher einiges für die zukünftige Probenarbeit mit nach Hause nehmen.

Nach der musikalischen Umrahmung der traditionellen Maifeiern in Täfertingen und Alt-Neusäß sowie einigen Geburtstags- und Hochzeitsständchen im Mai, Juni und Juli durften sich die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle im August von getaner Arbeit erholen. Zuvor durfte eine kleine Gruppe von 6 Musikern noch einmal die Firma Thaler Kies auf Ihrem Betriebsausflug musikalisch begleiten. Hier wurden auf einem Floß die Loisach und die Isar befahren und dabei zünftig aufgespielt.Frisch ausgeruht ging es dann im September in die Volksfestsaison. Wie auch bereits die letzten Jahre, durfte die Stadtkapelle hier die Eröffnung, den Frühschoppen am ersten Wochenende, den Seniorennachmittag am Donnerstag den 21.09. sowie den Festausklang am letzten Abend musikalisch umrahmen. Da sich der Zeitraum des Volksfest genau mit dem Geburtstermin der Tochter des Dirigenten Peter Weber überschnitt und er quasi „auf heißen Kohlen saß“, übernahm den Taktstock für das komplette Volksfest im Jahr 2017 der zweite Dirigent Markus Donderer. Nach Abschluss der Volksfestsaison ging es auch direkt weiter mit der Vorbereitung aufs Herbstkonzert, welches ganz unter dem Motto „Märchen, Mythen und Sagen“ stand. Kurz unterbrochen wurden die Vorbereitungen durch die Teilnahme der Stadtkapelle am Massenchor sowie am Umzug anlässlich des Bezirksmusikfestes in Gersthofen. Bei den Probentagen Mitte Oktober hatten wieder alle Register die Möglichkeit, besonders die schweren Stellen ausgiebig zu üben. Das Publikum konnte sich beim Konzert am 19.11. in der Stadthalle überzeugen, dass die Probenarbeit nicht umsonst war. Eine Premiere gab es 2017 ebenfalls – den ersten Teil des Herbstkonzertes gestaltete das Kooperations-Orchester bestehend aus „Bewohnern“ des Haus der Musik. Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle, des Kammerorchesters, der Sing- u. Musikschule sowie Mitarbeiter des Stereotons probten über mehrere Monate zusammen das musikalische Märchen „Peter und der Wolf“, welches hier zur Uraufführung kam. Besonders bei den Kindern im Publikum fand dieses Projekt großen Anklang. „Vielleicht wird es solche Kooperationsaktionen zukünftig ja öfters geben“ hoffte Bgm. Greiner beim Konzertnachmittag. Der Dezember stand dann wieder ganz im Zeichen der Weihnachtsmusik. Hier spielten einzelne Ensembles der Stadtkapelle, ebenfalls die Spätzünder sowie die gesamte Kapelle an 4 Wochenenden Weihnachtslieder für die Besucher des Weihnachtsmarktes in der Remboldstrasse. Den Abschluss des Jahres bildeten, wie auch schon die letzten Jahre, die Waldweihnacht, diesmal bereits am 3. Advent, sowie das Weihnachtsmusizieren am Friedhof in Neusäß und im Notburgaheim am 24.12.2017. Außerdem werden am 29. Und 30.12.2017 wieder kleine Gruppen der Stadtkapelle zum Neujahrsanblasen unterwegs sein. Diesmal werden die Bürgerinnen und Bürger von Schlipsheim und Hainhofen musikalisch ins neue Jahr begleitet.

Die Stadtkapelle Neusäß bedankt sich bei allen, die Sie auch im Jahr 2017 wieder unterstützt haben – sei es mit Taten, Worten, Konzertbesuchen oder auch Spenden jeglicher Art. Ohne IHRE Unterstützung könnte ein Verein wie die Stadtkapelle nicht existieren. Die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle wünschen Ihnen allen eine gesegnete Weihnachtszeit und für das Jahr 2018 alles erdenklich Gute. Wir freuen uns, Sie auch im Jahr 2018 wieder musikalisch durchs Jahr begleiten zu dürfen.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 20.12.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.