Anzeige

Pfarrwallfahrt St.Stephan Hainhofen

Die Wallfahrer bei der Statio in der Uniklinik Augsburg Foto: Annemarie Uhrle
20 Fußwallfahrer zwischen 8 und 80 Jahren machten sich am Sonntag, 30. Juni 2019 um 6.30 Uhr mit Herrn Pfarrer Freihalter auf den Weg zum "wunderbarlichen Gut" nach Heilig Kreuz in Augsburg.
Im Schweigen, im Gebet und im gegenseitigen Austausch erreichten wir nach
ca. 1 Stunde die Uniklinik Augsburg. Dort versammelten wir uns in der Kapelle zu einer kurzen Statio. Weiter ging es bei herrlichem Wetter durch die noch ruhige Stadt zu unserem Ziel „Heilig Kreuz“. Gegen 9.30 Uhr wurden wir und noch einige Wallfahrer, die mit dem PKW gekommen waren, von Pater Paul herzlich begrüßt und mit einem kühlen Erfrischungsgetränk willkommen geheißen.
Um 10 Uhr feierten 3 Geistliche (2 Dominikanerpatres und Herr Pfarrer Freihalter) mit uns und ein paar anderen Gottesdienstbesuchern die Hl, Messe, umrahmt mit einer gewaltigen Orgelmusik.
Nach einer kurzen Kirchenführung ging es weiter ins Diözesanmuseum St. Afra,
Wir waren beeindruckt von der Sonderausstellung „König – Bürger – Bettelmann“.
Eine wundertätige Hostie, das sogenannte "wunderbarliche Gut", zog vor ca. 800 Jahren, und auch noch später, Menschen aller Schichten an, die in der Hoffnung auf Erhörung ihrer Gebetsanliegen nach Heilig Kreuz pilgerten.
Den Abschluss dieses Wallfahrtstages bildete ein gutes Mittagessen im Brauhaus Riegele.
Gestärkt und dankbar für das Erlebte ging es mit Fahrgemeinschaften nach Hause oder mit dem Zug nach Westheim und auf dem Kirchenweg mit einem letzten Fußmarsch zurück nach Hainhofen.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 03.08.2019
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.