Anzeige

„Ohne Gesicht“ - Schauspiel von Ibsens Enkelin Irene I. Bille

Wann? 11.11.2017 20:00 Uhr

Wo? Stadthalle, Haupstraße 28, 86356 Neusäß DE
(Foto: © agon)
Neusäß: Stadthalle | Regie: Stefan Zimmermann , a.gon-Theater mit Diana Körner, Max Volkert Martens

Das neue Abo startet, wie 2016 mit der „Deutschstunde“, spektakulär mit einer a.gon-Produktion mit dem genialen Max Volkert Martens. Diana Körner, eine auch in Neusäß geschätzte Schauspielerin, wechselt von liebender Gattin zur erbitterten Gegnerin. Beide kämpfen auf Augenhöhe. Die Kritik ist voll des Lobes: „Mit Diana Körner und Max Volkert Martens sind die Rollen herausragend besetzt. Im diffizilen Kampf, in dem jeder Satz, jedes Wort, jeder Tonfall, jede Geste sitzen muss, agieren beide schlichtweg brillant“ – „Zwei unglaublich starke Schauspielleistungen. Zum Fürchten gut!“

Irene I. Bille, Ibsens Enkelin, greift in dem raffinierten Mix aus Beziehungs- und Identitätskrimi das seit Terenz und Plautus beliebte literarische Motiv des Rollentausches unter Zwillingen auf. Daraus entwickelt sie die existentielle Frage nach „Identität“. Ein Ehepaar blickt feiernd auf ein erfolgreiches Leben zurück. Eine dunkle Stelle stört. Welcher Zwilling starb bei dem Unfall? Der Überlebende will das belastende Geheimnis lüften. Die Gattin wehrt sich erbittert, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen. Was macht die Einmaligkeit des Menschen aus? Was ist genetisch, was sozialisationsbedingt? Fragen, die zum Nachdenken anregen über Erfolg oder Scheitern.

Kritiker jubeln: „Ein faszinierendes Stück mit Tiefgang, zwei herausragende Schauspieler, eine bemerkenswerte Inszenierung – großartiges Theater“, „ein fesselndes Kammerspiel mit hoher dramaturgischer Dichte“, „Höchst spannend – Genial aufgebaut“. Blicken Sie der brillant gespielten Wahrheit ins Gesicht!
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 07.10.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.