Anzeige

Maxi Schafroth - Faszination Allgäu (Ausverkauft!)

Wann? 31.01.2013 20:00 Uhr

Wo? Stadthalle, Haupstraße 28, 86356 Neusäß DEauf Karte anzeigen
Neusäß: Stadthalle | Der Shootingstar aus dem Allgäu
Bauer, Barde, Banker, Schauspieler


Der 27-jährige Allgäuer MAXI SCHAFROTH gilt als Naturtalent, nicht nur im Kabarett. Gerade erstürmt er in „Wer’s glaubt wird selig“ des Kultregisseurs Marcus H. Rosenmüller die Kinos als besserwisserischer Dorflehrer neben Hannelore Elsner und Nikolaus Paryla. Dazu arbeitet er Teilzeit als Banker, gab in Kiew vor Bankern bayer. Gstanzln auf Ukrainisch zum Besten, drehte eigene Filme, u.a. „Preußens Gloria“, hasst Schubladendenken, lässt sich nicht reduzieren auf eines der Talente.

„Der sympathische Lockenkopf“, so die SZ über die trotz des Spiels Bayern Barcelona ausverkaufte Premiere „begegnet jedem mit entwaffnender Offenheit und mitreißendem Enthusiasmus, so dass kaum einer Nein sagen kann, egal, ob im Brotjob bei der Bank, … als Filmemacher und Schauspieler oder bei der Kabarettkarriere“. Das Urteil bewahrheitet sich bei der Vorbereitung seines 1. Neusässer Auftritts. Schafroth ist der Sympathieträger, auch wenn der liebenswerte Allgäuer Dialekt im e-Mail-Verkehr leider nicht zu hören ist.

Otti Fischer förderte früh das Kabaretttalent, das auf Anhieb das renommierte Passauer Scharfrichterbeil gewann.

Testen Sie die Allgäu-Therapie. Auch Sie erliegen der „Faszination Allgäu“. Maxi setzt den Titel wortgewandt und gewitzt, unterstützt vom Gitarristen Marcus Schalk, in die Tat um, improvisiert am und übt mit dem Publikum Allgäuerisch, dem er, ganz Banker, seinen „approach“ klar macht. Er will ihm „ein ländliches Wertesystem implementieren“. Hinter der Banker-Sprache verbirgt sich unbändiger Spaß mit der Delphintherapie für Stadtkinder im Güllebecken mit Kühen, dem Jungvieh-Ausbruch, dem Rodeo im heimatlichen Stall…

„Das hatte den Tiefgang der besten ober- oder niederbayerischen Kollegen. So darf es weitergehen“. (SZ)
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 07.12.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.