Anzeige

Klaro – Kindernachrichten mit der 4b

„Klaro“ ist die Kindernachrichtensendung des bayerischen Rundfunks. Diese werden wöchentlich gesendet und von 4. Klassen aus Bayern gestaltet. Die 4b hatte das große Glück, an diesem Projekt teilnehmen zu dürfen.
Da die vier Themen, um die es immer geht, natürlich aktuell sein müssen, hatten wir nach den Weihnachtsferien das Projekt ZISCH - Zeitung in der Schule. Dadurch hatten die Schüler die Möglichkeit, täglich Zeitung zu lesen und immer auf dem neuesten Stand zu sein, was gerade so in der Welt passiert. Gleichzeitig sollten sie jeden Abend die LOGO-Nachrichten anschauen.

Etwa eine Woche vor dem Aufnahmetermin hatten wir dann zusammen fünf interessante Themen gefunden, demokratisch abgestimmt und schließlich die vier Themen festgelegt, über berichtet werden sollte:
• Minnie-Mouse bekommt einen Stern beim walk-of-fame in Hollywood
• Die beiden ersten geklonten Affen
• Lawinengefahr in den Alpen
• Stirbt die Handschrift aus?

Jetzt konnte die Arbeit so richtig beginnen! In Gruppen haben sich die jungen Redakteure intensiv mit den Themen beschäftigt, Artikel gelesen, diskutiert, sich informiert und sogar im PC-Raum im Internet recherchiert. Sie wollten einfach Bescheid wissen!
Am 31. Januar 2018 war es dann soweit! Das Klassenzimmer wurde zum Aufnahmestudio. Da die Sendung eine Gemeinschaftsproduktion von Kinderfunk und der Nachrichtenredaktion des bayerischen Rundfunks ist, kamen aus beiden Sparten direkt aus München Anne Buchholz (Kinderfunk) und Claudia Schaffer (Nachrichtenredaktion). Ausgestattet waren sie eigentlich nur mit zwei Mikrofonen mit integrierten Speicherkarten.

Circa 3,5 Stunden dauerten dann die Aufnahmen, bei denen alle Kinder sowohl ihr Wissen über die vier Themen als auch ihre eigene Meinung dazu sowie Fragen äußern durften. Es war eine total spannende Zeit und das anfängliche Lampenfieber ließ bald nach.
Unsere Arbeit war dann getan, doch für die beiden Damen war es längst noch nicht vorbei. Ausgerüstet mit viel Aufnahmematerial und gemalten Bildern zu den Themen traten sie wieder die Reise nach München zum bayerischen Rundfunk an. Einen Tag hatten sie nun Zeit, das Material zu schneiden und die Experten, die die Fragen der Kinder beantworteten zu befragen.

Am Freitag, 2. Februar 2018 um 18.30 saßen dann die meisten von uns vor dem Radio, um sich unser Ergebnis anzuhören. Es war eine gelungene Sendung und fast jeder von uns war zu hören! Auch unser Liedwunsch „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ wurde gespielt.

Wir alle waren natürlich total stolz und die Kinder haben durch das Projekt Dinge gelernt, die im „normalen Unterricht“ so nicht möglich gewesen wären.
Tanja Wagner-Beschorner
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 03.03.2018
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.