Anzeige

Großer Bücherflohmarkt in der Stadthalle Neusäß mit Lesung

Wann? 16.09.2018 10:00 Uhr bis 16.09.2018 17:00 Uhr

Wo? Stadthalle, Haupstraße 28, 86356 Neusäß DEauf Karte anzeigen
Neusäß: Stadthalle | In Bayern bedeutet Mitte September Schulbeginn, in Neusäß auch Verkaufsoffener Sonntag und schon traditionell seit 2004 Zeit für den Großen Bücherflohmarkt, den vier Büchereien des Pfarrverbandes Neusäß mit Unterstützung der Stadthalle ausrichten.

Über 2 Tonnen verkaufter Bücher belegen die ungebrochene Leselust der Neusässer. Lesebegeisterte, freundliche Mitarbeiter der Büchereien runden stets großzügig ab. Unschlagbar ist neben Service und Auswahl auch der sensationell niedrige Preis von einem Euro pro Kilo.
Am Morgen locken unzählige prall gefüllte Kartons mit der größten Auswahl an Krimis, Sach- und Reisebüchern, Romanen und Literatur zum Schmökern. Kinderbücher sind stets gefragt. Leselust und Neugier der Kids wurden immer noch nicht von digitalen Medien verdrängt.
Da gute Kinderbücher zu Recht Ihren Preis haben, ist es für Familien optimal, auf dem Bücherflohmarkt kostengünstig zuzugreifen für einen langen genussvollen Leseherbst
Der Verkauf liegt ausschließlich in Händen der ausrichtenden vier Neusässer Büchereien.
Der Eintritt ist frei. Jeder potentielle Leser, gleich welchen Alters ist herzlich willkommen.


IM FLUSS - Lesung von vier Neusässer Jungautoren im Ratssaal, 15:00 Uhr – mit musikalischer Begleitung


Die Lesung betritt Neuland, „Im Fluss“. Erstmals tragen Schüler/Innen selbst verfasste Werke vor. Bisher lasen Erwachsene Kindergeschichten aus Büchern Erwachsener.

Armin Falkenhein, Leiter der Landkreisschulen rief alle Schüler auf, selbst Geschichten zum Thema „Im Fluss“ zu schreiben. Aus 450 eingereichten Texten wählte eine Jury unter dem renommierten Autor und Neusässer Lehrer Peter Dempf 380 Geschichten für die Buchveröffentlichung "Im Fluss" aus. Zahlreiche Texte entstanden an Neusässer Schulen. Nun tragen vier Jungautorinnen und ein Jungautor, alles Leseratten, ihre eigenen, höchst unterschiedlichen, fesselnden Texte vor.

Nora Faber, mit 9 die jüngste Autorin, aus der 4. Klasse der Ägidiusschule, schrieb eine packende, phantasievolle Geschichte über Flussmenschen: „Die magische Unterwasserfreundschaft“.

Nathalie Schoger, 11, Gymnasiastin, 6. Klasse, ersann „Das magische Abenteuer im Fluss“, über die wagemutige Lösung einer dubiosen Wassernixenentführung.

Gefährlich wird es bei Jan Bartl, 13, 8. Klasse Gymnasium. Als dem Lieblingsbadeplatz das Wasser abgegraben wird, entdecken Freunde „Ein nasses Versteck“ einer Diebesbande.

Chiara Marzo, 14, Gymnasiastin in der Neunten, trägt eine poetisch kluge „Hoffnung – am Wasser“ vor über die Faszination des Elements.

Der Eintritt ist frei.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 01.09.2018
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.