Anzeige

Die "Niederbayerische Weihnacht" in St. Raphael Steppach

Neusäß: St. Raphael |

Erleben Sie am Samstag, den 23.12 2017 um 16.00 Uhr in dieser von Musik unterlegten Weihnachtsgeschichte, eine berührende Begegnung mit dem Weihnachtswunder.

Eine lieb gewonnene und feste Tradition ist in Steppach die Aufführung einer musikalischen Weihnachtsgeschichte. Die Steppacher Künstlerin Martina Riegg hat dieses Mal die "Niederbayerische Weihnacht" ausgewählt. Sie ist lange nicht so bekannt wie die "Heilige Nacht" von Ludwig Thoma, aber gerade in ihrer einfachen Schlichtheit ganz besonders anrührend. Sie stammt aus der Feder von Ludwig Gruber, der als Ponzauner Wigg bayerische Heimat- und Brauchtumsgeschichte geschrieben hat. In seiner feinfühligen und farbenreichen Erzählung schildert der mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete Heimatdichter in Mundart die Geschichte von Maria und Josef - von der adventlichen Sehnsucht bis hin zum Aufbruch der aufgeregten Hirten zur Krippe. Das biblische Geschehen wird authentisch verlegt in die tief verschneite Landschaft und das örtliche Leben Niederbayerns.

Vorgetragen wird die Geschichte von Irene Sperr, die in Fürstenfeldbruck geboren, aufgewachsen und tief verwurzelt mit der bayerischen Volksmusik ist. Das Ensemble
"Drei I g`sang I Musi" Martina Riegg I Sopran, Hackbrett; Irene Sperr I Mezzosopran, Gitarre, Steirische und Sabine Fackler I Alt, Kontrabass, geht mit wunderschönen vertrauten überlieferten alpenländischen Weisen auf die Erzählung ein und verleiht ihr mit feinem, ausdrucksstarkem Gesang noch einmal eine besondere Tiefe.

Lassen Sie sich in Zeiten, die vor lauter Glitzer und Schenkfreuden den tiefen Sinn des Festes fast verloren haben, für eine gute Stunde dorthin zurückführen, wo alles einmal angefangen hat.
In den Stall, wo das Christuskind geboren ist.

Wir freuen uns auf Sie.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind jedoch erwünscht

Weitere Infos unter www.classic-intune.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.