Anzeige

Ausstellung zum 50.Jahrestag des Elysee-Vertrags am Justus-von-Liebig-Gymnasium Neusäß

Schülerinnen bieten bei der Ausstellungseröffnung Baguette an
Am 22. Januar 2013 jährte sich zum 50. Mal die Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages. Während sich in Berlin die bedeutendsten Politiker beider Länder trafen, wurde auch am Gymnasium Neusäß dieses besondere Ereignis gefeiert. Über viele Wochen hatten sich die Schüler der Abiturklasse unter der Leitung von Oberstudienrätin Ingrid Neuer mit der Geschichte der deutsch-französischen Beziehungen beschäftigt und so die Grundlage für eine interessante Ausstellung geschaffen. Viele andere Schüler und Klassen des Gymnasiums leisteten ihren Beitrag. Die Bandbreite der Ausstellungsbeiträge reichte von den berühmten Bauwerken der Stadt Paris, bedeutenden französischen Persönlichkeiten, den Regionen Frankreichs und den deutsch-französischen Städtepartnerschaften der Region Augsburg bis hin zur Vorstellung des Schüleraustauschs mit Cusset in der Auvergne.
Die Ausstellung wurde eröffnet durch eine Ansprache des Schulleiters Herrn Ernst Weidl und eine gekonnte musikalische Darbietung des Schülers Sebastian Volkert, der ein selbstkomponiertes deutsch-französisches Lied mit Gitarrenbegleitung präsentierte. Die geladenen Schüler erfreuten sich an den vorbereiteten französischen Spezialitäten, besonders der von Schülern initiierte Crêpes-Stand fand großen Anklang.
Eine Woche lang hatten alle Schüler, Lehrer und Gäste des Gymnasiums die Möglichkeit, die Ausstellung zu besichtigen. Ein gelungener Auftakt für die kommenden fünfzig Jahre deutsch-französischer Freundschaft!
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 02.03.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.