Anzeige

Auf Spurensuche: Mystische Orte in München

Mystische Orte in München (Foto: Pichler Verlag)
Christopher Weidner erforscht Kraftorte und ist bei seinen vielen Reisen und Stadterkundungen stets dem Mystischen auf der Spur. Nun hat der Astrologe im Pichler Verlag ein 224 Seiten starkes Werk über „Mystische Orte in München“, seiner Heimatstadt, herausgebracht. Dieses Buch versteht sich als Einladung zu einer Erkundung der Altstadt rund um den Marienplatz. Von Sankt Peter über die Frauenkirche, den alten Hof, das Anger- Hacken- und Kreuzviertel bis zum Graggenauer Viertel zeigt Christopher Weidner seinen Lesern interessante Details an Gebäuden, erzählt ihre Geschichte, ordnet sie historisch ein und liefert Fotos dazu.

Mal streng historisch, mal spekulativ, ingesamt kirchenlastig und viel mit Zahlenmystik versehen, stöbert der Autor in der Vergangenheit und stellt bei seinen Entdeckungen einen Bezug zur Gegenwart her. Selbst Ur-Münchner lernen dadurch neue Seiten an ihrer Heimat kennen, während Auswärtige verblüfft über die Brauchtümer und die verkannte historische Bedeutung der bayerischen Landeshauptstadt sind. Garniert mit vielen lesenswerten Sagen möchte dieses Buch vor allem eines bewirken: Dass die Leser die vorgestellten Straßenecken, Tore und Gebäude besuchen und sich selbst ein Bild von den teils in Vergessenheit geratenen Geheimnissen machen. Sowohl ein Personen- als auch ein Sachregister sowie ein Literaturverzeichnis runden „Mystische Orte in München“ ab. Detailliertere Kartenausschnitte und eine Zeittafel für einen einfachen Überblick über die Historie der Stadt München und die vielen Kraftorte im Zentrum hätten dieses illustrierte Geschichtsbuch mit Mystik-Faktor noch besser und speziell für Auswärtige nachvollziehbarer gemacht.

Infos zum Buch
Autor: Christopher Weidner
Titel: Mystische Orte in München
Umfang: Hardcover mit Schutzumschlag, 224 Seiten
Verlag: Pichler Verlag, 2013
ISBN 978-3-85431-631-2

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.