Anzeige

Jubiläumsjahr: 20 Jahre ACO e.V.

Infostand in Neusäß
 
Verkehrssicherung bei der Eröffnung des letzten Tunnels der Schleifenstrasse
 
Verkehrssicherung während den Aufführungen auf der Freilichtbühne in Augsburg
2008: Das Jubiläumsjahr des ACO e.V.

Am 26.02.1988 wurde der Augusta Club Ordnungsdienst e.V. (ACO) von sieben jungen Erwachsenen gegründet. Im Jahr 2008, am 26.02., luden die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins zum 20jährigen Vereinsjubiläum in ihre Dienststelle ein, um dieses Ereignis gebührend zu feiern. Zahlreiche geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Behörden kamen um die vergangenen Vereinsjahre Revue passieren zu lassen. „Niemand hätte damals an eine solche Erfolgsgeschichte gedacht“, erinnert sich Vorstandsvorsitzender Thomas Mitchell. Selbst ein Gründungsmitglied und von Anfang an 1. Vorsitzender.
Meilensteine gab es zahlreiche in den letzten 20 Jahren.
So z.B. der Einzug in das alte Neusässer Rathaus im Jahr 1990, das erste eigene Vereinsauto oder die Gründung der Unfallfolgehilfe im Jahr 1992.
Die knapp 50 „Geburtstagsgäste“ waren beeindruckt, was aus der Idee einer sinnvolle Freizeitbeschäftigung geworden ist.
Der ACO zählt mittlerweile über 100 Mitglieder, welche über 6700 Einsatzstunden im vergangenen Jahr leisteten. Die Tätigkeitsbereiche erstrecken sich in der Verkehrssicherung, im Einlaßdienst aber vor allem im Bereich der Unfallfolgehilfe werden zahlreiche Stunden erbracht.
Die Unfallfolgehilfe (UFH) hilft in Not geratenen Menschen nach einem Schadensereignis. Zum Beispiel nach einem Wohnungsbrand, wenn die Wohnung nicht mehr bewohnbar ist. Nach einem Verkehrsunfall, wenn das Auto einen Totalschaden hat und Insassen nicht verletzt sind. Es gibt zahlreiche Situationen in denen Menschen unverschuldet in Not geraten können. Verletzte Personen werden vom Rettungsdienst versorgt. Wer aber kümmert sich um die unverletzten, die Personen die zurück bleiben und momentan nicht wissen was zu tun ist? Hier helfen die ehrenamtlichen Mitglieder des ACO. Sie leisten logistische Hilfe. Nachdem die Einsatzzeiten zwischen 18:00 Uhr und 06:00 Uhr unter der Woche und von Freitag 18:00 Uhr durchgehend bis Montag 06:00 Uhr liegen, werden Unterkünfte besorgt, das Gepäck aus dem Unfallwagen geborgen, Heimfahrten im Umkreis von 50 Km angeboten, Zugverbindungen ermittelt, eine Kontaktaufnahme mit Angehörigen ermöglicht oder einfach nur eine Tasse Kaffee oder Tee angeboten. Sämtliche Hilfeleistungen der UFH sind kostenlos für alle Beteiligten. In dieser Konstellation ist das Projekt der Unfallfolgehilfe einzigartig in Bayern. Und dies seit nunmehr 15 Jahren in Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Schwaben.

Das Jahr 2008 bot dem ACO aber auch die Möglichkeit sich und seine Arbeit der Öffentlichkeit zu präsentieren. Während der Bayern Rundfahrt haben sich zahlreiche Neusässer Bürger über den ACO informieren können.

Die Verkehrssperrungen rund um das rote Tor in Augsburg zur Freilichtbühnensaison stellten auch dieses Jahr wieder den größten Einsatz dar. Im Zeitraum von knapp 8 Wochen sind fast täglich 8 Mitglieder abends bis 01:00 Uhr im Einsatz. Parallel fand auch dieses Jahr wieder das Max Fest statt. Auch hier waren an den Veranstaltungstagen bis zu 14 Personen eingesetzt. Der Sommer war also sehr arbeitsintensiv.
Man muss hier immer wieder bedenken, die Mitglieder machen die Dienste ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Unentgeltlich, täglich, bei jeder Witterung, aber vor allem sie machen es gerne weil es Spaß macht und anderen Menschen hilft.
Spaß machte aber auch das jährliche große Grillfest. Zum Abschluss des kräftezehrenden Sommers, darf auch gefeiert werden. Das Vereinsleben wird groß geschrieben beim ACO. Verschiede Veranstaltungen ziehen sich durch das Jahr. Sei es ein gemeinsamer Rodelausflug, ein Besuch im Europa Park in Rust, ein Hüttenausflug in Österreich oder die traditionelle Weihnachtsfeier.
Dass der „kleine“ Verein aus Neusäß was besonderes darstellt, zeigt auch das einzigartige Mau-Mau Turnier, welches sonst nirgends veranstaltet wird. Bereits zum 17. Mal wurde es dieses Jahr ausgetragen. Wer nun aber glaubt, Mau-Mau ist doch nur ein Kinderspiel, der irrt sich. Es ist jedes Jahr ein erbitterter Kampf um den Pokal des Siegers. Wer schon einmal mitgespielt hat, wird bestätigen können, dass es nicht immer Schafkopf sein muss.

Natürlich kommt auch die Fortbildung nicht zu kurz. Jeden ersten Dienstag im Monat findet ein Unterricht statt. Interne aber auch externe Referenten unterweisen die Mitglieder in den verschiedenen speziellen Tätigkeitsbereichen des ACO.
Auch dieses Jahr haben wir wieder ein Fahrsicherheitstraining für unsere Mitglieder organisiert. Der Umgang mit einem größeren Fahrzeug ist Alltag beim ACO und wird regelmäßig geschult. Die Beherrschung des Fahrzeugs bei unterschiedlichen Gefahrensituationen im Straßenverkehr stellt eine Voraussetzung an jeden Fahrer eines Dienstfahrzeuges des ACO dar.

Gemeinsame Unternehmungen stärken das Team, motivieren und belohnen zugleich für die geleistete Arbeit. Aus diesem Grund veranstaltete der ACO zusammen mit der Aktionsgemeinschaft Neusäß einen Galaball in der Stadthalle Neusäß. Zahlreiche Gäste bekamen tolle Künstler zu sehen und konnten zur stimmungsvollen Tanzmusik das ein oder andere Tänzchen wagen. 20 Jahre ACO waren Anlass genug für diesen Ball, welcher gleichzeitig den geeigneten Rahmen für die Ernennung des 1. Bürgermeisters der Stadt Neusäß, Hansjörg Durz, zum Ehrenmitglied des ACO bot. Die Gäste waren sich einig, einen tollen Galaabend erlebt zu haben.
Impressionen des Abends unter www.galaball2008.

Zusammenfassend kann über das Jahr 2008 gesagt werden:
Es war viel los. Es gab viel Arbeit. Die Mitglieder leisteten großartige Dienste.
Immer mehr sind der gleichen Meinung, eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung gefunden zu haben und einer guten Sache zu dienen.


Hier noch ein paar Fakten über den ACO:

Gegründet 1988
über 100 Mitglieder
7 Fahrzeuge
Dienststelle im alten Neusässer Rathaus
jeden Dienstag ab 19:30 Uhr Vereinsabend
Mitgliedschaft ab 14 Jahren
Alle Mitglieder ehrenamtlich tätig
In 30 Unfallfolgehilfe Einsätzen wurden im Jahr 2008 insgesamt 62 Personen betreut


Weitere Informationen unter

www.aco-verein.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.