Anzeige

Zurück in ruhiges Fahrwasser

Dietmar Krenz, Richard Greiner (2. Bgm), Hansjörg Durz und Thomas Meier stellen die Pläne für die Titania-Therme vor. (Foto: Yagmur Erbas) (Foto: Yagmur Erbas)
 
Hr. Meier und Fr. Jeck von der GMF (Foto: Yagmur Erbas)

Stadt Neusäß ist neuer Betreiber der Titania-Therme

Hohe Wellen hatte das Thema Titania-Therme Neusäß in der Vergangenheit in den Medien geschlagen, so Bürgermeister Hansjörg Durz zu Beginn des Pressegesprächs. In einem kurzen Rückblick ging er auf die Thematik der Legionellen in der Therme und den anschließenden Besitzerwechseln ein. Doch das ist nun vorbei: mit der GMF (Gesellschaft für Entwicklung und Management von Freizeitsystemen) aus Neuried bei München hat man nun einen neuen Betreiber gefunden. „Wir suchten einen Partner mit dem nötigen Know-How für den Betrieb eines Erlebnisbades“, so Durz. Den habe man nun in der GMF gefunden. Die GMF ist ein Dienstleister, der sich seit 25 Jahren auf den Betrieb von Thermen und Bädern spezialisiert.

Die neue Organisation der Titania ist wie folgt aufgebaut: Eigentümer ist die Neusäßer Sportstätten GmbH. Sie verpachtet das Bad wiederum an die neu gegründete Titania Neusäß Betriebsgesellschaft mbH. Diese schloss mit der GMF einen Geschäftsführungsvertrag; seit dem 1. Oktober kümmert sie sich um das Tagesgeschäft der Therme. Ein Grund für die Zwischenschaltung einer Betriebsgesellschaft sei gewesen, dass man dadurch eine zeitnahe Eröffnung sichern konnte. Andernfalls wäre die Stadt verpflichtet gewesen, den Betreiber in einer europaweiten Ausschreibung zu suchen.

Wiedereröffnung in den Herbstferien

Thomas Meier, neuer Geschäftsführer der Titania Therme, betonte die Aufgabe der GMF, die Therme schnellstmöglich wieder in einen einwandfreien und hygienischen Zustand zurückzuführen. Zudem informierte er über die wichtigsten Neuerungen. Neben neuer Bestuhlung und Maschinen soll auch ein neues Kassensystem Einzug halten. Kurzum, zur Wiedereröffnung soll das Bad in allen Bereichen „vollständig funktionsfähig“ sein. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf etwa 500.000 Euro.
Geplant ist eine Schließung von drei Wochen, um dann den Betrieb zu Beginn der Herbstferien wieder aufnehmen zu können. Danach wird die Therme bis Pfingsten 2014 wie gewohnt weiterlaufen, dann wird nochmal für etwa eineinhalb Monate geschlossen, um umfangreichere Sanierungsmaßnahmen durchführen zu können.

Dietmar Krenz (zweiter Geschäftsführer der Betriebsgesellschaft) erläuterte die geplanten technischen Maßnahmen. Sämtliche Filter sollen entleert und die Becken intensiv desinfiziert werden. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, eine einwandfreie Badewasserqualität gewährleisten zu können“, so Krenz. Vor der Wiedereröffnung wird es zudem eine Überprüfung durch das Gesundheitsamt geben.

Keine Erhöhung der Preise

Zur Beruhigung aller Besitzer von Gutscheinen und Kundenkarten wurde versichert, dass diese auch weiterhin akzeptiert werden. Kundenkarten mit einer Gültigkeit von 12 Monaten bleiben zwei weitere Monate gültig. Zudem machte Herr Meier deutlich, dass es definitiv keine Erhöhung der Eintrittspreise geben werde. Auch an den Öffnungszeiten werde nicht gerüttelt.

Was sich ebenfalls nicht verändert hat, ist das Personal der Therme: sämtliche Mitarbeiter wurden übernommen, bis auf einige, die auf eigenen Wunsch ihrem alten Arbeitgeber treu blieben. Dennoch gibt es mehrere offene Stellen in der Therme. Thomas Meier wies deutlich darauf hin, dass sowohl Rettungsschwimmer, wie auch Reinigungs- und Servicekräfte für den Gastronomiebereich gesucht werden.

Zum Abschluss erklärte Bürgermeister Durz: „Die Titania-Therme ist für die Stadt Neusäß von großer Bedeutung, das sieht man nicht zuletzt an den über 250.000 Besuchern. Dem Stadtrat ist es wichtig, die Therme nun wieder in ruhiges Fahrwasser zu bringen. Wir sind überzeugt, es in dieser Form zu schaffen.“

Ab sofort ist die Therme im Internet unter www.titania-neusaess.de zu finden und über die neue Emailadresse info@titania-neusaess.de erreichbar.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 02.11.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.