Anzeige

Radeln im Kreis – mitdiskutieren, Ideen liefern und Veränderungen anstoßen!

Neusäß: Berufliches Schulzentrum |

Landkreis lädt zum Bürgerworkshop in Neusäß ein

Der Landkreis Augsburg hat sich zum Ziel gesetzt den Radverkehr nachhaltig zu fördern. Dazu wird seit Anfang dieses Jahres ein umfassendes Radverkehrskonzept erarbeitet. Der Fokus liegt auf dem Alltagsradverkehr. Denn Strecken bis zu fünf Kilometer können ohne große Anstrengungen auch mit dem Fahrrad bewältigt werden. Doch was, wenn Lücken im Radwegenetz vorhanden sind? Oder sichere Abstellanlagen am Zielort fehlen? Der Landkreis will hier ansetzen und ist sich dabei bewusst, dass die Bürgerinnen und Bürger die besten Ideengeber sind – denn sie sind regelmäßig auf den Radwegen im Augsburger Land unterwegs.

Beim Bürgerworkshop, der am 17. Mai 2018, um 18 Uhr, in der Berufsschule Neusäß stattfindet, können die Bürgerinnen und Bürger auf großen Landkarten darstellen, wo es ihrer Meinung nach beim Radverkehr klemmt und welche Netzlücken unbedingt geschlossen werden müssen, damit das Radfahren für sie noch attraktiver wird. Des Weiteren können Ideen zu geeigneten Standorten von zusätzlichen Fahrradabstellanlagen eingezeichnet werden. „Wer, wenn nicht die Bürger selbst, kennen sich auf den Radwegen im Landkreis aus? Genau diesen Input benötigen wir“, erklärt Mareike Hartung, Radverkehrsbeauftragte des Landkreises Augsburg. „Der Abend soll dazu dienen die ganz persönlichen Erfahrungen der Bürgerinnen und Bürger zu sammeln und sie in die weiteren Planungsschritte mit einfließen zu lassen. Deshalb hoffe ich, dass sich viele Menschen angesprochen fühlen und lade hiermit alle ein, am Bürgerworkshop teilzunehmen“, so Hartung.

Übrigens: Meldungen zu Netzlücken oder sonstigen Hindernissen können auch über die Meldeplattform RADar! unter www.landkreis-augsburg.de/radar oder direkt an Mareike Hartung via E-Mail an radverkehr@lra-a.bayern.de weitergegeben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.