Anzeige

Neuauflage Badeentenrennen: 500 Gummi-Tiere auf der Schmutter

Wann? 24.07.2011 15:00 Uhr bis 24.07.2011 15:30 Uhr

Wo? Schmutterbrücke Ottmarshausen, Wilhelm-März-Straße, 86356 Neusäß DEauf Karte anzeigen
  Neusäß: Schmutterbrücke Ottmarshausen | Vor zwei Jahren forderten einige Teilnehmerinnen eine „Pimp-my-duck-Aktion“ für das nächste Badeentenrennen. Dieses Jahr konnten die Organisatoren der Freiwilligen Feuerwehr Ottmarshausen aufgrund des enormen Zeitaufwands dieser Forderung leider nicht folgen. Doch sie ließen es sich nicht nehmen, am Sonntag, 24. Juli 2011 auf der reißenden Schmutter 500 Badeenten bis zur Lohwaldbrücke um die Wette schwimmen zu lassen.

Bei angenehmen Temperaturen war das hervorragend organisierte Rennen eine Riesengaudi für Alle. Wie beim letzten Mal kamen jede Menge Eltern mit Kindern zur bekannten Rennstrecke entlang des Schmutterkanals zwischen Lohwald und Ottmarshausen und fieberten hoffnungsvoll mit „ihrer“ Ente um den Sieg.

Schirmherr und 1. Bürgermeister Hansjörg Durz musste nicht lange überlegen, erneut den Startschuss an der Brücke zum Neusässer Tennisheim zu übernehmen. Die Enten wurden von einem Schlauchboot aus auf einmal zu Wasser gelassen, so dass alle gleichzeitig in der Schmutter landeten. Stets ein bisschen steif, aber doch mit kessem Blick trieben die niedlichen Gummi-Enten flussabwärts. Sie schaukelten mit der starken Strömung und die eine oder andere drehte sich im Kreis. Und mit Glück entgingen manche den tückischen Fallen in wirbelnden Stromschnellen sowie am dichten Böschungsrand. Einige mussten durch schwimmende Streckenposten im Taucheranzug wieder auf Kurs gebracht werden.

Je näher die Renn-Enten dem Ziel kamen, desto mehr stieg die Spannung unter den zahlreichen Zuschauern. „Die 61, die 337, die 79 und die 140 liefern sich bis zum Schluss einen intensiven Kampf um die Plätze auf dem Podium“, berichtete der Live-Kommentator der Freiwilligen Feuerwehr über eine mobile Lautsprecheranlage. Auch wenn die enorme Strömung der Schmutter den Zieleinlauf für die Kampfrichter etwas schwierig gestaltete, so staunte Bürgermeister Durz nicht schlecht, was die Freiwillige Feuerwehr in Ottmarshausen schon wieder einmal auf die Beine stellt.

Überglücklich zeigten sich die Organisatoren der hiesigen Feuerwehr, insbesondere mit den guten Rennbedingungen trotz verheerender Wettervorhersagen für diesen Nachmittag. Die Meisten hatten gleich mehrere Enten zum Stückpreis von 2,50 Euro im Vorverkauf bei der Goldschmiede Merlin am Start, um ihre Gewinnchancen zu steigern. Der Erlös wird wieder in die feuerwehrtechnische Jugendarbeit investiert.

Insgesamt waren 38 Preise zu vergeben und diese wurden im Anschluss beim Sommerfest der Feuerwehr am Gerätehaus durch die Vorstandschaft überreicht. Die vier Hauptpreise gingen an Stefan Fixle (4 Eintrittskarten für den Europapark in Rust), Christian Appel (Tretroller der Fa. Pfanz), Simon Winner (Kinderfahrrad der Fa. Durz) und an Julia Sethmacher (Kinderbürostuhl der Fa. Topstar). Zum Schluss bekamen alle Teilnehmer ihre gekauften Enten als Erinnerung ausgehändigt. „Aufgrund der erneut vielen positiven Rückmeldungen können wir durchaus überlegen, ob wir in zwei Jahren das 3. Ottmarshauser Badeentenrennen auf der Schmutter stattfinden lassen“, meinten die glücklichen Organisatoren. „Aber dann bitte endlich mit einer Pimp-my-duck-Aktion“, fügte ein kleines Mädchen hoffnungsvoll hinzu.
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 02.09.2011
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
49
Horst Horst aus Sulzheim | 23.08.2011 | 14:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.