Anzeige

Geocachingpfad der Stadt Neusäß reaktiviert

Diesen "Schatz" in Form eines Ziegelsteines gilt es irgendwo in Neusäß zu finden.
Neusäß: Neusäß | Der Geocachingpfad der Stadt Neusäß wurde mit einem „Cache“, also einem Schatz reaktiviert.
Nachdem das Versteck anscheinend entwendet wurde, gibt es jetzt ein neues Versteck am Zielpunkt des Geocachingpfades in Form eines Ziegelsteines. Nun können sich Schatzsucher wieder auf eine kleine Überraschung freuen und sich in das hinterlegte Logbuch eintragen.
Gerade jetzt zu Coronazeiten sorgt das Outdoor-Hobby Geocaching für viel Spaß und Spannung an der frischen Luft. Der Neusässer Geocachingpfad ist für Familien und Kinder bestens geeignet, auch wenn noch nicht so viel Erfahrung mit der digitalen Schnitzeljagd besteht.
Unter www.neusaess.de/geocaching ist eine Anleitung mit den Fragen für die Schnitzeljagd zu finden. Es handelt sich um einen sogenannten „Multi-Cache“ mit mehreren Stationen. Die Lösungen, die sich an den einzelnen Stationen ergeben, werden für das Ausrechnen der weiteren Stationskoordinaten benötigt (Stift und Zettel nicht vergessen!).
Die Schatzsuche funktioniert entweder über den GPS-Empfang eines Smartphones oder mit einem GPS-Empfänger (kann im Stereoton gegen Voranmeldung entliehen werden; Telefon: 0821/467474).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.