Anzeige

Ferienzeit - Sanierungszeit

Während sich die Schüler in den großen Ferien eine Auszeit von ihren Schulen nehmen können, starten die Sanierungsmaßnahmen an der Volksschule Neusäß – Am Eichenwald, an der Grundschule Steppach und an der Grundschule St. Ägidius. Außerdem werden in der Volksschule Westheim die Umbauten für die Mittagsbetreuung vorgenommen.

In der Eichenwaldschule werden die WC-Anlagen des südlichen Baukörpers in den Sommerferien überholt. Außerdem beginnen die Umbauarbeiten von Klassenzimmern zu einem Hort. Dieser kann mit Beginn des neuen Schuljahres wieder in Betrieb genommen werden. Allerdings vorerst in Ausweichräumen, da die komplette Maßnahme über die Sommerferien hinaus Zeit in Anspruch nimmt. Für die Maßnahme sind 205 000 Euro veranschlagt.
Die Grundschule in Steppach soll insgesamt, einschließlich Planungskosten, für knapp 5 Millionen Euro saniert werden. Der Freistaat Bayern schießt 1,9 Millionen Euro zu. 2009 sind die Turn- und Schwimmhalle als ein Teil der umfassenden Arbeiten an der Reihe. Das Dach, Fassaden, die Beleuchtung sowie neue Fenster und Innentüren stehen auf dem Programm. Bei diesem ausführlichen Katalog wird die Turn- und Schwimmhalle jedoch bis zu den Ferien an Allerheiligen gesperrt bleiben müssen. Die Kosten für die Maßnahmen 2009 sind mit rund 2 Millionen Euro beziffert.

Die Grundschule St. Ägidius kommt in den Genuss des Konjunkturpakets II. Im Sommer sollen die Dächer saniert werden. Diese Arbeiten gestalten sich zwar über den Schulbeginn hinaus, der Unterricht wird aber planmäßig beginnen. Die Kosten hierfür sind mit 420 000 Euro angesetzt. Außerdem werden in den nächsten Jahren die WC-Anlagen überholt, die Fenster und Außentüren erneuert und die Fassaden gedämmt. Insgesamt werden damit, einschließlich Planungskosten, rund zwei Millionen Euro für die Sanierung der Grundschule St. Ägidius aufgewendet. Der Zuschuss beläuft sich auf knapp 1,7 Millionen Euro.
An der Volksschule Westheim startet in den Ferien der Umbau des alten Hausmeisterhauses zur Mittagsbetreuung. Eine Garderobe für die Kinder kommt dabei in den Eingangsbereich, während die Toiletten im Kellergeschoss angesiedelt sind. Für die Zubereitung des Essens wird eine Einbauküchenzeile eingerichtet. Es ist vorgesehen, mit den Arbeiten bis Mitte/Ende November fertig zu sein. Die Kosten hierfür belaufen sich insgesamt auf 279 000 Euro. Davon erhält die Stadt Neusäß von der Regierung Schwaben 78 000 Euro als Förderung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.