Anzeige

299 weitere Typisierungen am Beruflichen Schulzentrum Neusäß

Berufliches Schulzentrum Neusäß: Schulleiter Jürgen Wunderlich und Daniela Matheis (re.), die den Aufruf an der Schule koordinierte, freuen sich über die Hilfsbereitschaft ihrer SchülerInnen. Brigitte Lehenberger bedankt sich namens der DKMS herzlich für die 5. Schultypisierungsaktion. (Foto: Berufliches Schulzentrum Neusäß)
Neusäß: Berufliches Schulzentrum | Zwei Boxen voller Leben in Form von 299 Wangenabstrichen - 299 weitere potentielle Lebensspender stehen mit der 5. Typisierungsaktion am Beruflichen Schulzentrum Neusäß in den weltweit vernetzten Dateien zur Verfügung.

Wie nachhaltig die Aufrufe DKMS-Leben-spenden-macht-Schule sind, zeigen die Statistiken. Unter den bisher 1.011 Typisierten aus der Berufsschule und der FOS/BOS Neusäß konnten bereits 10 hilfsbereite SchülerInnen betroffenen Patienten durch ihre Stammzellspende die Chance auf ein neues Leben schenken. Über die Jahre werden es noch viel mehr.

Auch die SchülerInnen, die sich noch nicht zur Aufnahme entschließen konnten, tragen nach den Vorträgen an der Schule die wichtigen und richtigen Informationen in ihre Familien, Unternehmen, Vereine und Freundeskreise weiter, so dass sich weitere Interessierte auf dem Postweg bei der DKMS aufnehmen lassen oder Aktionen in ihren Reihen starten. Schulleiter Jürgen Wunderlich und Daniela Matheis, welche den Aufruf an der Schule koordinierte, freuen sich über die Hilfsbereitschaft ihrer SchülerInnen.


Helfen auch Sie!
bittet Brigitte Lehenberger als ehrenamtliche Unterstützerin der DKMS. „Wir haben eine unheimlich engagierte, hilfsbereite Jugend! Die große Herausforderung ist jedoch die Finanzierung dieser Schul-Typisierungsaktionen. Für jede Registrierung fallen bei der DKMS Unkosten in Höhe von 40 Euro an. Hier ist die DKMS auf Spenden angewiesen.

In den Landkreisen Augsburg Stadt-/Land, Dillingen, Donau-Ries und Aichach-Friedberg lassen sich landkreisübergreifend jedes Jahr über 2.000 junge Leute an den weiterführenden und beruflichen Schulen landkreisübergreifend bei der DKMS gemeinnützige GmbH (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) aufnehmen. Jeder Euro ist herzlich willkommen, um diese lebensspendenden Aufrufe möglichst lange erhalten zu können.

Weiter geht die Hilfe im Raum Augsburg am 10.03.2017 am Gymnasium bei St. Stephan in Augsburg, sowie vom 27. – 30.03.2017 an den Augsburger Berufsschulen 1, 2, 5 und 7. Außerdem laufen die Planungen für DKMS-Leben-spenden-macht-Schule an der Städtischen BOS Augsburg mit der Berufsschule 6.

Das schwäbische DKMS-Spendenkonto besteht bei der VR-Bank Rain,
IBAN: DE80 72169756 0000 627569
BIC: GENODEF1ND2
Betreff: für die Jugend aus (Ihrer Gemeinde)

Im letzten Jahr ließen sich 7.000 hilfsbereite Menschen aus dem Landkreis und der Stadt Augsburg neu bei der DKMS aufnehmen. Bayernweit kamen seitens der DKMS über 100.000 Typisierte und über 1.000 Stammzellspender dazu. Aus dem Landkreis und der Stadt Augsburg stammen über die DKMS mittlerweile 42.800 Typisierte und 419 Stammzellspender. Herzlichen Dank allen, die dazu beigetragen haben!

Auch Sie möchten sich auf dem Postweg mit einem Wangenabstrich bei der DKMS als potentieller Lebensspender aufnehmen lassen oder einen Aufruf in Ihrer Gemeinde, Ihrem Verein oder Ihrem Unternehmen starten? Dann warten Sie nicht – vielleicht wartet ein Patient genau auf Sie! Das Wangenabstrichset und viele Informationen finden Sie unter www.dkms.de. Vor Ort hilft gerne auch Brigitte Lehenberger, Tel. 08276 1567.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.